So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10294
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Habe schon am 03.05.2011 einmal eine Frage gestellt. wir haben

Kundenfrage

Habe schon am 03.05.2011 einmal eine Frage gestellt. wir haben 2001 für unsere Tochter eine
Rentenversicherung/Zukunftsrente, da sie an einer Autoimmunerkrankung leidet, abgeschlossen mit Fälligkeit 2029, da 2029 Rente oder Kapitalzahlung möglich ist und sie da das Rentenalter noch nicht erreicht hat, wurde von der ARGE Dresden am 01.06. jegliche Zahlung wegen übersteigendem Vermögen, für Unterhalt und Miete für sie und das 4jährige Kind eingestellt. Der Mitarbeiter ist wegen Überlastung nicht erreichbar.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

Sie müssen hier selbst tätig werden, indem Sie sich beim örtlichen Amtsgericht unter Vorlage Ihres ALG II Bescheides einen sog. Beratungshilfeschein besorgen (sich nicht mit dem Antragsformular vertösten lassen).

 

Dann können Sie einen Rechtsanwalt und versuchen, von der ARGE im gerichtlichen Eilverfahren Geld zu bekommen. Hier wird dann geklärt werden, ob die Versicherung als Vermögen anrzurechnen ist. Wie der Kollege schon sagte, dürfte das nicht der Fall sein.

 

Gruß

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz