So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16542
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

hallo, eine sehr alte bekannte meiner mutter hat vor einigen

Kundenfrage

hallo,
eine sehr alte bekannte meiner mutter hat vor einigen wochen ihr auto (wert ca.10.000 Euro bei einem autohaus abgegeben der ihr das auto verkaufen sollte. sie hat dies gemacht ohne es vorher mit uns zu besprechen und wollte 1900 Euro dafür. er sollte so wie sie sagt das auto für sie verkaufen. ich weis das da etwas nicht stimmt.
sie ist alt und demenz und weis nicht wirklich was sie tut.
das autohaus will das auto aber nicht mehr zurückgeben.... kann man da was machen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:


Das komt darauf an:

Hat Ihre Mutter der Bekannten das Auto überlassen, konnte das Autohaus daran Eigentum erwerben, als sog. gutgläubiger Erwerb, es sei denn es gelingt nachzuweisen, dass der handelnde Verkäufer wusste, dass das Auto Ihrer Bekannten nicht gehört.

Es bleibt dann nur noch, die Geschäftsunfähigkeit der Bekannten nachzuweisen, was den Vertrag und die Übergabe unwirksam machen würde, so dass das Auto wieder herausverlangt werden kann.


Hat die Frau das Auto eigenmächtig an sich genommen, liegt ein gutgläubiger Erwerb seitens des Autohauses nicht vor, da an abhanden gekommenen Dingen ein gutgläubiger Erwerb nicht möglich ist.


Ihre Mutter hat dann einen Anspruch auf Herausgabe, § 985 BGB.



Ich hoffe, Ihnen einen Überblick verschafft zu haben. Sehr gerne können Sie nachfragen.




Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht



Wenn Ihre Frage beantwortet ist, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Sie akzeptieren meine Antwort durch Klicken auf das grüne Feld.


Vielen Dank






Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie S
Claudia Schiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

nun ja, das auto gehörte ja auch der bekanntin meiner mom, es ist nur so das dieses auto gnutzt wird, um alles für sie zu erledigen (ärzte einkäufe etc.).

sie weis nicht einmal mehr weshalb sie das auto dort hingebracht hat und sie weis nicht ob sie etwas unterschrieben hat. allerdings hat sie keinen betrag von dem autohaus überwiesen bekommen, das müsste doch bedeuten das das auto noch ihr gehört oder? eigentlich sollte das autohaus es nach ihrer aussage für sie verkaufen, was ja noch nicht geschehen ist, da das auto noch im autohaus ist.

Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Dann ist es so, dass man überprüfen muss, ob sie noch geschäftsfähig war.
Ist sie es nicht mehr, ist der Kaufvertrag unwirksam.

Wenn Sie kein Geld erhalten hat, muss sie den Anspruch auf Bezahlung gesondert geltend machen.

Wenn die Bekannte geschäftsfähig war und sie sich das Eigentum nicht bis zum Zahlungseingang vorbehalten hat, ist das Autohaus wirksam Eigentümer geworden.



Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz