So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10294
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich habe Anfang April 2011 kulanzhalber die Gf einer GmbH bernommen,

Kundenfrage

Ich habe Anfang April 2011 kulanzhalber die Gf einer GmbH übernommen, da der bisherige Gf sein Amt niedergelegt hat. Dieser hatte einen Arbeitsvertrag, ich habe keinen. Es war mit dem Gesellschafter vereinbart (mündlich) dass ich die Führung der GmbH nur temporär übernehme, um Zeit zu geben, einen neuen Gf zu finden. Der einzige Gesellschafter unternimmt aber trotzt mehrerer Gespräche hierzu, absolut nichts. Ich bin schwerbehindert (gehbhindert GdB 60%) und muss täglich stark sedierende Medikamente nehmen. Dies ist ebenfalls bekannt. Ich kann das Amt auf Dauer nicht ordnungsgemäss ausfüllen, zumal ich von der Branche (Arzeimittelsektor) wenig bis keine Ahnung habe. Eine Kopie meiner Amtsniederlegung an das AG/HR habe ich nun per Mail zur Kenntnis an den Gesellschafter geschickt. Dieser lehnt meine Amtniederlung ab mit dem Hinweis: "Kündigung zur Unzeit !"-- Frage: Ist das berechtigt und komme ich da nun nie wieder raus ?

Ich möchte noch erwähnen, dass ich bereits aus gleichem Grunde die Gf einer GmbH mit einem Minijobvertrag übernommen habe, das nimmt mich bereits voll in Anspruch Gesellschafter ist der gleiche, wie bei der streitbefangenen GmbH. Darüberhinaus kümmere ich mich noch um eine gewerbliche Stiftung (Vertrieb von Insektiziden) als Vorstand, ebenfalls ohne Bezahlung. Diese Stiftung gehört ebenfalls dem Gesellschafter. Mehr kann ich auch gesundheitlich und zeitlich nicht mehr leisten, da ich mich schon weit über das Mass des Erträglichen hier bisher einsetzt habe. Das interessiert den Gesellschafter aber überhaupt nicht, auch nicht meine Hinweise, dass ich den Arbeiten inzwischen nicht mehr ordnungsgemäss nachkommen kann und daher um den Bestand der Firmen fürchten muss.
Bisherige Gfs/Mitarbeiter wurden mit 5000 € entlohnt, haben aber jeweils versagt.Ich bin Rentner aufgrund meiner Schwb. und darf nur 400€ dazuverdienen. Hier wird meine Gutmütigkeit offensichtlich unverschämt ausgenutzt.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,





vielen Dank für Ihre Anfrage .

Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:








Bitte erlauben Sie mir den Hinweis, dass ich ihnen die Frage bereits vollumfänglich

beantwortet habe.

 

Ich hatte Ihnen zusammengefasst mitgeteilt, dass die Ansicht des Gesellschafters grundsätzlich nicht rechtmäßig ist und sie über eine außerordentliche Kündigung aus dem Vertrag herauskommen können.










Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Donnerstagabend!



Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244

Tel. 0471/140240 o. 0471/140241







Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich hatte noch ein Addendum hinzugefügt, das ich bei meiner ersten Anfrage vergessen hatte Ich hielt dies evtl. noch für relevant.
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Dieses ändert grundsätzlich nicht an meinen Ausführungen.

Sie können hier also außerordentlich und hilfsweise ordentlich unter Einhaltung der gesetzlichen Kündigungsfrist kündigen.

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244

Tel. 0471/140240 o. 0471/140241


Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nochmals mein Dank in dieser unangenehmen Situation !
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.
Dafür nicht. Ich wünsche Ihnen dann noch alles Gute und dass sie endlich und schnellstmöglich Ruhe in dieser Angelegenheit finden.

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244

Tel. 0471/140240 o. 0471/140241

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz