So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 26431
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

wir sind anfang 2005 getrentt leben angefangen, jahr 03.02.2009

Kundenfrage

wir sind anfang 2005 getrentt leben angefangen, jahr 03.02.2009 geschieden, bin 04.011.2009 verheiratet und habe 1 Jäeriges kind, bezahle immer noch Unterhalt, sie lässt sich immer krankschreiben, wie lange muss ich bezahlen
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.


Darf ich fragen, ob es um Kindes- oder Ehegattenunterhalt (Exfrau) geht.

Haben Sie bezüglich der Unterhaltsabänderung einen Antrag bei Gericht gestellt?

Existiert ein Urteil welches Sie zur Unterhaltszahlung verplichtet?

Wurde Ihr Kind darin berücksichtigt?

Mit freundlichen Grüßen


Hans-Georg Schiessl
Fachanwalt für Familienrecht

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nur Ehegattenunterhalt, bin im 14.11.1984 Verheitatet, habe 2 Kinder von Exfrau, mein Sohn Studiert Wohnt bei mir , ältere Tochter ist Verheiratet,von der zweite Ehe habe ich ein jähriges kind.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Nachricht!

Existiert bezüglich des Ehegattenunterhalts ein Titel (Urteil, Vergleich).

Haben Sie bei Gericht die Abänderung beantragt?

Warum wurde die Abänderung abgelehnt?


Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vergleich von OLG 22.09.2009
Amtsgericht Köln genau so geschrieben:Der Unterhaltsanspruch ist auch nicht gemäß §1579 BGB zu versagen,herabzusetzen oder zeitlich zu begrenzen,weil die Inanspruchnahme des Verflichteten grob unbillig wäre,weil die Berechtigte in einer verfestigten Lebensgemeinschaft lebt.
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Informationen.

Wenn Sie angeben, dass Sie nach der Scheidung für ein nunmehr einjähriges Kind unterhaltspflichtig geworden sind, so ist allein dies ein Grund für eine Abänderung des Unterhaltsvergleichs. Ebenso verändert sich Ihre Leistungsfähigkeit aufgrund der neuen Eheschließung

Auch soweit sich für Sie aufgrund einer längeren Krankschreibung (über mehrere Monate) Ihr Einkommen ändern sollte wäre dies ein Grund für eine Abänderung des Unterhalts.

Sie sollten daher einen erneuten Abänderungsantrag beim Familiengericht einreichen, mit folgenden Punkten:

-2 neue Unterhaltspflichtige (Ehefrau, Kind)

-Veränderung Ihres Einkommens (Krankengeld?)

Da Sie über den nachehelichen Unterhalt einen Vergleich geschlossen haben, ist eine Abänderung des Unterhalts auch rückwirkend möglich.

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt und Fachanwalt für Familienrecht
RASchiessl und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank,
Ich glaube,brauche ein Anwalt der mit mir Persönlich Spricht.
vor allem möchte ich den Herr Schiessl Vielmals bedanken,bin Sehr zufrieden mit den Antworten, wenn Sie mir ein Anwalt in meiner nähe empfelen, werde ich mich bedanken
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Aus Ihren Angaben entnehme ich, dass Sie in oder um Köln wohnen.

Als Kollegin vor Ort in Köln würde ich Ihnen Frau Brigitte Fiedler-Bednarz, Brüsseler Platz 10, 50672 Köln, Telefon: 0221-56967-28, empfehlen.


Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Fachanwalt für Familienrecht

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz