So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.

Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16814
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Guten Morgen eine Bekannte ist Verfahrensbeistand und hat

Kundenfrage

Guten Morgen eine Bekannte ist Verfahrensbeistand und hat in Fachforen im Internet unter anderem Namen fall- und fachbezogene Fälle diskutiert, diese ohne Namen weiteren Angaben auch mit Verfälschungen und Verdrehungen der Fälle. Eine Zuordnung ist nur sehr schwer möglich. Eine Privatperson hat nun dies zum Anlass genommen, meiner Bekannten zu schaden, sie hat diese Beiträge, die über Jahre geschrieben wurden, an Ämter zur Überprüfung auf konkrete Fälle geschickt, und diese auch an Gerichte. 1. Liegt bei fall- und fachbezogenen Beispielen, die kein Geheimnis darstellen und anonymisiert sind, eine Straftat nach § 203 vor? 2. Wie kann man gegen diese Privatperson vorgehen, die damit bewusst meine Bekannten schaden will? 3. Kann diese Privatperson aktiv in Foren gegen meine Bekannte vorgehen, in dem sie z.B. den Beruf und den Wohnort bzw. die Zuständigkeit veröffentlicht und anderen anbietet, mehr über meine Bekannten über Email zu berichten? 4. wie sind fallbezogene Darstellungen z.B. auf homepages zu werten, wenn sie anonymisiert sind und der sach- und fachbezogenen Darlegung dienen, wie z.B. X kauft ein Haus und hat eine Pfändung, etc. Ich hoffe, Sie können meine Fragen für meine Bekannte beantworten, da es derzeit durch diese Privatperson um ihre Existenz geht. mit freundlichen Grüßen
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Fragen beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

1. Der Straftatbestand dürfte bei entsprechender Anonymisierung der Sachverhaltsschilderung nicht erfüllte werden.

2. Hier wäre wohl zivilrechtlich mit der Auforderung zur Unterlassung zu arbeiten und ggf. auf eine gerichtliche Verfügung zu erwirken, die es dem Herrn untersagt bestimmte Äußerungen zu tätigen.
Strafrechtlich wäre hier ggf. der Tatbestand der Verleumdung erfüllt, so dass diesbezüglich auch Strafanzeige erstattet werden könnte.

3. hier dürfte das selbe wie zu 2) gelten.

4. Das dürfte wie unter 1) beschrieben unproblemtisch sein, sofern kein Rückschluss auf bestimmte Personen gezogen werden kann.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen die Rechtslage verständlich darstellen. Fragen Sie bitte nach, falls etwas unklar geblieben ist.
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16814
Erfahrung: seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
Tobias Rösemeier und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

etwas ist mir noch nicht ganz klar, weil es weitere Kreise zieht-

 

wenn diese Person nun alle!!! Beiträge in Foren an Jugendämter schickt und jemand meint, einen konkreten Fall erkennen zu können. der aber auch anonym zum Austausch dient, trifft dann § 203 zu?

 

wenn ja dürften ja auch Urteile nicht veröffentlicht werden, da hier der Name der Betroffenen fehlt.

 

Kann, da sie noch festangestellt ist, solch eine Nachricht an den Arbeitgeber von dieser Person zur Kündigung führen?

 

Sie verschickt tatsächlich alle Beiträge mit massiven Verleumdungen, sogar private Aktivitäten.

 

eine Unterlassungsklage wird sie heute noch machen, es geht immerhin um ihre Existenz.

 

Danke für die Mühe.

 

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

bei Anonymisierung liegt kein Geheimnisverrat im Sinne des § 203 StGB vor. Sie gehen insofern auch Recht in der Annahme, dass Urteile ja dann auch nicht veröffentlich werden könnten.

In diesem Sinne und mangels Erfüllung eines Straftatbestandes kann damit auch keine Kündigung seitens des Arbeitsgebers gerchtfertigt werden.

Hier muss auf jeden Fall umgehend mit einer Unterlassungsverfügung reagiert werden, um demjenigen, der hier wohl eindeutig schädigen will, Einhalt zu gebieten.
Sie sollte daher auf jeden Fall, auch eine Strafanzeige in Erwägung ziehen.
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16814
Erfahrung: seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
Tobias Rösemeier und 4 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Herzlichen Dank - jetzt bin ich ein großes Stück weiter!

 

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich wünsche Ihnen viel Erfolg und Kraft.
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

Die Kraft ist wichtig, da es um die Existenz geht -

 

aber die hatte das in einem Forum ja schon angekündigt.

 

Ihnen einen schönen und ruhigen aber erfolgreichen Tag

 

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Danke.

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/CH/chiessl/2015-7-17_7493_resizedimage.64x64.jpg Avatar von RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    10849
    Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    8339
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    7152
    seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1136
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/a.merkel/bwbilda.jpg Avatar von Anja Merkel

    Anja Merkel

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    956
    Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    5516
    Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz