So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-steininger.
ra-steininger
ra-steininger, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 304
Erfahrung:  Rechtsanwalt seit 2002
57738891
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-steininger ist jetzt online.

Guten Tag, ich bin seit 6 Jahren verheiratet. Wir haben einen

Kundenfrage

Guten Tag, ich bin seit 6 Jahren verheiratet. Wir haben einen Sohn. Ich selbst habe das
Haus vor meiner Eheschließung gebaut. Meine Frau ist erst danach eingezogen.
Bei meinem Ableben: wer bekommt das Haus, bzw.das Vermögen ? Es gibt noch einen Bruder ( ohne Kinder )und eine Nichte ( Tochter meiner verstorbenen Halbschwester ).
Wir leben in Zugewinngemeinschaft.
m.f.G. Joachim Grube, Lehrte, Sibeliusweg 2, 05132/57512
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-steininger hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend,

das Erbteil des Ehegatten beträgt 1/4 gegenüber den Erben der ersten Ordnung (Kind, Enkel).
Bei Zugewinngemeinschaft erhöht sich das Erbe um 1/4.

In Ihrem Fall erbt also der Ehegatte 1/2, das Kind enebfalls 1/2.

Das Haus geht auf beide zur gesamten Hand über, ebenso das restliche Vermögen.

Ich hoffen, ich konnte Ihnen helfen.
ra-steininger und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Danke für die Antwort. Ich möchte nur noch wissen, ob mein Bruder und die Nichte
auch noch einen Anteil beanspruchen können ? J.Grube
Experte:  ra-steininger hat geantwortet vor 6 Jahren.
In diesee Konstellation besteht kein ges. Erbanteil.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz