So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

sehr geehrte damen un d herren ich hab eine frage, zwecks

Kundenfrage

sehr geehrte damen un d herren
ich hab eine frage, zwecks unterhalt für meine kinder, die sind 14 und 12 jahre. mein ex mann bezieht kranken geld und ist auch da leistungsfähig, wie kann es sein das die krankenkasse und jugendamt, vom kranken geld meines ex- mannes pfändungen durch führen, bevor meine kinder ihren anspruch auf angemessenen unterhalt durch setzten können?
ich habe mit meinem anwalt auch eine pfändung durchgesetz, bei deres aber von der krankenkasse heist, das ihre pfändungen vorrangig durch zu setzten sind , genau so das jugendamt..mit freundlichen grüßen

frau meier,
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Es ist ein hartnäckiges Gerücht, dass Pfändungen für den Kindesunterhalt immer vorrangig zu behandeln sind. Dem ist aber nicht so. Bei den Pfändungen geht es nach dem Eingang der Pfändung, also wer zuerst kommt mahlt zuerst.

Richtig ist allerdings, dass bei Pfändung von laufenden Unterhalt der Pfändungsfreibetrag gem. § 850 d ZPO auf Antrag des Gläubigers (also Ihnen) herabgesetzt werden kann.

Die vorrangigen Pfändungen würden daher nur den Pfändungsfreibetrag übersteigenden Betrag unter Berücksichtigung von 2 Unterhaltspflichten erhalten. Sie hingegen können eine Herabsetzung des Pfändungsfreibetrages beantragen und erhalten dann dennoch Zahlungen aus der Pfändung.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie gerne nach, wenn etwas unklar geblieben sein sollte.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage oder ist etwas unklar geblieben ?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

bislang haben Sie meine Antwort noch nicht akzeptiert. Ich darf Sie bitten, dies noch nachzuholen, denn erst durch die Akzeptanz wird Ihre Zahlung verbucht und Sie bezahlen mich für meine Rechtsberatung.

Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig und auch von dieser Plattform nicht beabsichtigt.

Wenn Sie also keine weiteren Nachfragen haben, schließen Sie Ihre Frage hier durch Akzeptanz meiner Antwort. Vielen Dank!

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz