So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22350
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Habe eine Gutschein vom Reiseb ro Sonnenschein - Reisen bekommen

Kundenfrage

Habe eine Gutschein vom Reisebüro Sonnenschein - Reisen bekommen und habe Gebucht, da ich in Erfahrung gebracht habe das eine solche Reise Unserjös ist habe ich den Reise - Vertrag vor Ablauf der Kündigung gekündigt, per Einschreiben was belegbar ist, bekommen habe ich eine Stornierungs Bestätiguns Schreiben mit gleichzeitiger Stornirugs-Gebür.
Wenn man eine kostenlose Reise Angeboten bekommt und sie annimmt und sie vor Vertagsgültigkeit kündigt und die Reise auch nie Angetreten hat kann man für was zugesasgten nicht noch eine Gebühr verlangen.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich wie folgt Stellung nehme.

Soweit sich hinter "Sonnenschein-Reisen" einer der beiden Anbieter, die Sie auf der nachfolgenden Seite benannt finden, verbirgt, haben Sie es mit offensichtlichen nicht existierenden Firmen zu tun, denen es vornehmlich darum geht, bei Verbrauchern Bearbeitungsgebühren einzutreiben:

http://www.gti-verbraucherschutzforum.de/index.php?topic=16337.0

Soweit Sie im Übrigen einen Gutschien erhalten haben, und dieser Gutschein die gesamte angekündigte Reise wertmäßig abdeckt, sind Sie auch zu keinen Zahlungen verpflichtet.

Denn unter diesen Bedingungen ist der Anbieter ohnehin an seine bindende Zusage gebunden, die versprochene Reiseleistung auch kostenlos zu erbringen.

Machen Sie von diesem Angebot aber keinen Gebrauch, kann der Anbieter von Ihnen auch nichts verlangen, denn ein Schaden ist ihm dann nicht entstanden.



Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich um Akzeptierung der Rechtsauskunft bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.



Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich wie folgt Stellung nehme.

Soweit sich hinter "Sonnenschein-Reisen" einer der beiden Anbieter, die Sie auf der nachfolgenden Seite benannt finden, verbirgt, haben Sie es mit offensichtlichen nicht existierenden Firmen zu tun, denen es vornehmlich darum geht, bei Verbrauchern Bearbeitungsgebühren einzutreiben:

http://www.gti-verbraucherschutzforum.de/index.php?topic=16337.0

Soweit Sie im Übrigen einen Gutschien erhalten haben, und dieser Gutschein die gesamte angekündigte Reise wertmäßig abdeckt, sind Sie auch zu keinen Zahlungen verpflichtet.

Denn unter diesen Bedingungen ist der Anbieter ohnehin an seine bindende Zusage gebunden, die versprochene Reiseleistung auch kostenlos zu erbringen.

Machen Sie von diesem Angebot aber keinen Gebrauch, kann der Anbieter von Ihnen auch nichts verlangen, denn ein Schaden ist ihm dann nicht entstanden.



Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich um Akzeptierung der Rechtsauskunft bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.



Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie hierzu noch eine Nachfrage? Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Beste Grüße
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich wie folgt Stellung nehme.

Soweit sich hinter "Sonnenschein-Reisen" einer der beiden Anbieter, die Sie auf der nachfolgenden Seite benannt finden, verbirgt, haben Sie es mit offensichtlichen nicht existierenden Firmen zu tun, denen es vornehmlich darum geht, bei Verbrauchern Bearbeitungsgebühren einzutreiben:

http://www.gti-verbraucherschutzforum.de/index.php?topic=16337.0

Soweit Sie im Übrigen einen Gutschien erhalten haben, und dieser Gutschein die gesamte angekündigte Reise wertmäßig abdeckt, sind Sie auch zu keinen Zahlungen verpflichtet.

Denn unter diesen Bedingungen ist der Anbieter ohnehin an seine bindende Zusage gebunden, die versprochene Reiseleistung auch kostenlos zu erbringen.

Machen Sie von diesem Angebot aber keinen Gebrauch, kann der Anbieter von Ihnen auch nichts verlangen, denn ein Schaden ist ihm dann nicht entstanden.



Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich um Akzeptierung der Rechtsauskunft bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.



Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich um Akzeptierung der Rechtsauskunft bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.



Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich darf an die Akzeptierung der Ihnen erteilten Rechtsauskunft erinnern.

JA ist kein Forum. Rechtsanwälten ist die Erbringung kostenloser Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet. Der zur Beurteilung gestellte Sachverhalt ist mit einem für Sie günstigen Ergebnis rechtlich maximal ausgeschöpft.

Bestehen Verständnisschwierigkeiten, oder sind aus Ihrer Sicht Punkte offen geblieben, fragen Sie bitte nach.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt