So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.

Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16814
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

hallo! ich habe folgendes anliegen. ich (w,30j) habe bis letztes

Kundenfrage

hallo! ich habe folgendes anliegen. ich (w,30j) habe bis letztes jahr august bei einer großbank gearbeitet ( insges. 5 jahre). in diesen 5 jahren ist es zu vielen arbeitsrechtlichen verstößen gekommen, letzten endes habe ich den vertrag aber auflösen lassen, da ich von vorgesetzten schikaniert wurde, nachdem ich mich über einen kollegen beschwert habe, der mich durch eindeutige anmerkungen belästigt hat. dieser kollege war ein guter kumpel des chefs. ich hatte lange gezögert, weil bereits einige monate vorher eine kollegin sich über diesselbe angelegenheit beschwert hat und kurz darauf das unternehmen verlassen musste. auch bei mir fingen nach meiner beschwerde die schikanen an . so wurden zum beispiel meine beiträge im teammeeting lächerlich gemacht und durch die rechte hand meines vorgesetzten - leider eine frau- wurde ich verstärkt kontrolliert und man unterstellte mir dinge getan zu haben, die ich nicht getan habe. es war psychoterror. nun hatte ich zwei jahre zuvor wegen ähnlicher vorfälle bereits die abteilung gewechselt und war zeitgleich krank ( es stand der verdacht auf ms). als es mir zuviel wurde, bin ich eines morgens einfach aufgestanden und gegangen, mit dem hinweis, dass ich krank bin und man von meinem anwalt hören werde. es wurde letzten endes eine psychische erkrankung festgestellt ( ich hatte wahrnehmungsstörungen und lähmungserscheinungen)- der verdacht steht auf schizophrenie. dies ist dem arbeitgeber bekannt. es wurde ein aufhebungsvertrag mit einer abfindungshöhe von 6teur aufgrund dieser erkrankung vereinbart. die wahrheit ist aber, dass es ein telefonat gegeben hat, in welchem ich meinem vorgesetzten gegenüber geäußert habe, dass der grund meines verhaltens die schikanen und die belästigungen waren. er sagte dazu lapidar, ich solle mich nicht so anstellen, für ihn wäre dies keine belästigung ( der kollege hat unter anderem anzügliche bemerkunken über mein äußeres gemacht, ich bin eine attraktive frau. und nachdem er mich direkt gefragt hat, ob er chancen hätte und ich dies verneint habe, hat er angefangen bei den kollegen lügen über mich zu verbreiten. antwort des vorgesetzten: dies ist unreif!). desweiteren ist es so, dass dem ag bekannt war, dass ich studiere und man mich dazu genötigt hat, mein studium zu vernachlässigen ( z.bsp. unbezahlte überstunden), in aussicht wurde eine führungsposition gestellt. dies war eine lüge! nun habe ich finanzielle probleme, kann mein studium kaum beenden und bin natürlich sehr sauer, weil ich zu einigen kollegen noch kontakt habe und höre, was man über mich sagt. ich habe die telefonnummer der kollegin gefunden, die vor mir gehen musste und weiß, dass der besagte kollege mitlerweile gekündigt ist. für mich ist die abfindung nicht entschädigung genug und ich ärgere mich, dass ich damals auf anraten meines anwaltes so gehandelt habe. ich finde, mir steht mehr zu und vor allem bin ich der meinung, dass die unternehmensführung von diesen vorfällen erfahren sollte ( ich weiß, dass sie solche fälle schwer ahnden). ich habe überlegt einen brief zu schreiben, allerdings weiß ich nicht, ob dies rechtliche konsequenzen hätte, denn mein ehem. vorgesetzter wird dies natürlich verleumdnen. desweiteren befürchte ich, dass man mir aus meiner krankheit einen strick drehen wird und trotz gutem zeugnus einen schlechten leumund andichten wird, denn ich habe vor mich bei einer anderen bank zu bewerben und es könnte ja sein, dass die dort anrufen. was raten sie mir? wie kann ich zu meinem recht kommen.
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte Fragestellerin,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Bevor Sie hier eine Stellungnahme gegenüber der Firmenleitung abgeben, sollten Sie sich wieder in anwaltliche Vertretung, allerdings eines Fachanwaltes für Arbeitsrechtes mit guten Kenntnissen zum Thema Mobbing begeben.

Dieser könnte prüfen, ob Ihnen ggf. noch ein Schmerzensgeld und Schadensersatz zusteht und ob dieser erfolgreich gegenüber dem vormaligen Arbeitgeber noch durchgesetzt werden kann. In diesem Zusammenhang wird die Geschäftsleitung zwangsläufig dann auch über die Vorkommnisse unterrichtet und kann entsprechend hierauf reagieren.

Unter dem folgenden Link können Sie eingehend zum Thema Mobbing und Schmerzensgeld sich informieren:

http://www.anderfuhr-buschmann.de/arbeitsrecht/mobbing/mobbing_urteile_schmerzensgeld_schadensersatz.htm

Von einem Schreiben direkt an die Firmenleitung würde ich Ihnen aber abraten wollen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen eine erste Orientierung verschaffen, sollte etwas unklar geblieben sein, fragen Sie bitte nach.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage oder ist etwas unklar geblieben ?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 5 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

bislang haben Sie meine Antwort noch nicht akzeptiert. Ich darf Sie bitten, dies noch nachzuholen, denn erst durch die Akzeptanz wird Ihre Zahlung verbucht und Sie bezahlen mich für meine Rechtsberatung.

Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig und auch von dieser Plattform nicht beabsichtigt.

Wenn Sie also keine weiteren Nachfragen haben, schließen Sie Ihre Frage hier durch Akzeptanz meiner Antwort. Vielen Dank!

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/CH/chiessl/2015-7-17_7493_resizedimage.64x64.jpg Avatar von RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    10849
    Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    8339
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    7152
    seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1136
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/a.merkel/bwbilda.jpg Avatar von Anja Merkel

    Anja Merkel

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    956
    Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    5516
    Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz