So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren,

Beantwortete Frage:

Sehr geehrte Damen und Herren, ich weiß nicht, ob die Beantwortung meiner noch allgemeinen Frage schon kostenpflichtig ist. Schaun wir mal. Unsere Tochter ist in Neuseeland während eines noch andauernden, einjährigen Schulbesuches von ihrem Gastvater zumindest verbal, sexuell belästigt worden. Das ganze kocht jetzt vor Ort hoch und von der Gegenseite werden schon "schwere Geschütze" aufgefahren. Sie hat bereits im Frühstadium der Sache einen Anwalt eingeschaltet. Unsere Tochter wird zwar von der Schule und den Lehrern "vertreten" und unterstützt, wir sind aber völlig überfordert bei der Frage, was wir von unserer Seite jetzt unternehmen können/sollten/müssen, um ein "gleichwertiger Gegner" zu sein. Wir stehen dem Geschehen in 16.000km Entfernung etwas hilflos gegenüber. Sollte man auf jeden fall einen Anwalt einschalten? Wenn ja, sollte das von hier aus passieren, oder sollten lokale Fachkräfte eingeschaltet werden. Wenn ja, wie findet man da jemanden, auf die/den man sich verlassen kann und bezahlbar ist? In jedem Fall schon einmal vielen Dank für eine Antwort. Mit freundlichen Grüßen
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Kunde,





vielen Dank für Ihre Anfrage .

Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:







Vorab: Die von Ihnen aufgeworfene Frage stellt meiner Einschätzung nach keine allgemeine Frage (mehr) dar, da Sie hier zu einem konkreten Fall eine Beratung zu der konkreteren weiteren Vorgehensweise wünschen.

 

Diese möchte ich Ihnen nachfolgend gerne aufzeigen:

 

Sofern die Vorwürfe zutreffen sind, wäre das Verhalten strafrechtlich relevant und es könnte auch eine Strafanzeige erstattet werden.

 

Gleichzeitig hätte ihre Tochter für die Zukunft Unterlassungsansprüche aus § 1004 BGB, die hier gegebenenfalls geltend zu machen wären.

 

Die Frage ist natürlich, wo weiter gehandelt werden sollte, als in Deutschland oder in Neuseeland.

 

Weitere Schritte wären da einzuleiten, wo der Großvater seinen Wohnsitz hat.

 

Wäre dieses in Deutschland, so sollte auch in Deutschland gegebenenfalls ein Rechtsanwalt konsultiert werden und Strafanzeige erstattet werden.

 

Gegebenenfalls sollte zunächst nur Strafanzeige erstattet werden, da hierdurch grundsätzlich keine weiteren Kosten entstehen.

 

Da die Kosten bei einem Rechtsanwalt für eine Vertretung sich grundsätzlich in Deutschland nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz richten, also einheitlich geregelt sind, kann ich Ihnen keinen besonders " günstigen " Kollegen empfehlen.

 

Vielmehr können sie sich daher grundsätzlich an jeden Kollegen wenden. Aus Gründen der Praktikabilität wäre natürlich ein Kollege direkt vor Ort empfehlenswert.

 

Sofern der Großvater seinen Wohnsitz in Neuseeland hat, sollte ein Kollege in Neuseeland, am besten in der Nähe ihrer Tochter, beauftragt werden.





Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!



Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.



Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind möchte ich Sie höflich bitten meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren. Zufriedenheit bedeutet , dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.



Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ direkt unter meiner Antwort klicken.



Meine Beantwortung erfolgt unter der Voraussetzung, dass Sie die AGB gelesen haben und Ihrerseits Bereitschaft besteht, meine Antwort gemäß den gesetzlichen Bestimmungen zu akzeptieren.



Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Mittwochnachmittag!

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
kanzlei.newerla@web.de
Fax.0471/140244

Tel. 0471/140240 o. 0471/140241







Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Kunde,

 

haben Sie noch Verständnisfragen ?

 

Ansonsten möchte ich Sie bitten mir mitzuteilen, was einer Akzeptierung meiner Antwort im Wege steht.



Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Herr Newerla,

 

ich hatte Ihnen eine Nachfrage geschickt. Die ist möglicherweise nicht angekommen.

Sie haben Großvater anstatt Gastvater gelesen.

Daher ist die Antwort auch nicht ganz das, was ich erwartet habe.

 

Es würde Zeit sparen, wenn wir kurz miteinander telefonieren könnten.

Bitte um kurze Mail, wenn das aus Ihrer Sicht ok ist.

 

Gruß

 

Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Kunde,

vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Ihre Nachfrage hatte ich leider nicht erhalten.

In der Tat hatte ich mich verschrieben. Ich meinte natürlich Gastvater.
Hierfür möchte ich mich entschuldigen.

Dementsprechend wäre gegebenenfalls eine Strafanzeige in Neuseeland zu erstatten und auch dort ein Kollege vor Ort zu beauftragen.

Dieses macht natürlich nur dann Sinn, wenn zu befürchten ist, dass dieses kein Einzelfall bleiben wird.

Meine Telefonnummer finden Sie unten. Es wäre mir lieb, wenn Sie mir weiterhin über die Plattform antworten könnten sofern sie noch Verständnisfragen haben.

Ich hoffe ihren Nachtrag zu ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Mittwochnachmittag und alles Gute!

Bitte seien Sie auch so nett und akzeptieren sie noch kurz meine Antwort.

Sofern sie noch Verständnisfragen haben dürfen sie natürlich gerne nachfragen.


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
kanzlei.newerla@web.de
Fax.0471/140244

Tel. 0471/140240 o. 0471/140241

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Eine letzte Rückfrage zu Ihrem Satz

"Dieses macht natürlich nur dann Sinn, wenn zu befürchten ist, dass dieses kein Einzelfall bleiben wird."

1. Man kann nie sicher sein, ob so etwas sich wiederholt.
2. Geht es doch zunächst um die bereits begangenen Verfehlungen.

Eine Strafanzeige ist doch vor diesem Hintergrund auf jeden Fall zu stellen, wenn bestraft und ggf. weiteres Unheil verhindert werden soll?!
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Danke für Ihren Nachtrag.

Sie haben natürlich Recht, dass man nicht sicher sein kann.

Dies zeigt natürlich auch, dass beim Täter bereits eine gewisse Hemmschelle überschritten sein muss.

Vor diesem Hintergrund sollten Sie Strafanzeige erstatten. Wichtig wäre auch, dass es eventuell beweise, wie etwa Zeugen gibt. Sonst würde das Verfahren voraussichtlich eingestellt werden. Auch müsste immer im Hinterkopf behalten werden, dass die Gegenseite bei Nichterweisbarkeit eine Strafanzeige wegen falscher Verdächtigung erstatten könnte.

Ich hoffe ihren Nachtrag zu ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Mittwochabend und alles Gute!

Bitte seien Sie auch so nett und akzeptieren sie noch kurz meine Antwort.

Sofern sie noch Verständnisfragen haben dürfen sie natürlich gerne nachfragen.


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
kanzlei.newerla@web.de
Fax.0471/140244

Tel. 0471/140240 o. 0471/140241


Danjel Newerla und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.