So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 22610
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Gelten Softairwaffen unter 0,5 Joule auch als Anscheinswaffen

Kundenfrage

Gelten Softairwaffen unter 0,5 Joule auch als Anscheinswaffen oder gelten Sie niemals als Anscheinswaffen und ist es somit auch keine Ordnungswidrigkeit?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich wie folgt Stellung nehme.

Softairwaffen unter 0,5 Joule gelten dann als Anscheinswaffen, wenn sie ihrer äußeren Form und ihrem Gesamterscheinungsbild nach den Anschein von Feuerwaffen hervorrufen und wenn bei ihnen zum Antrieb der Geschosse keine heißen Gase verwendet werden.

Nach dieser Definition dürften derzeit nahezu sämtliche auf dem Markt erhältlichen Softairwaffen unter 0,5 Joule Geschossenergie dieser Definition unterfallen und somit als Anscheinswaffen im Sinne des neuen Waffengesetzes gelten.



Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich um Akzeptierung der Rechtsauskunft bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.



Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Laut dieser Internetseite:
http://www.wandsbeker-jagdverein.de/aktuell/waffgaenderungen/index.php
gilt doch:


Softair-Waffen
Softair-Waffen sind Schusswaffen, bei denen mit geringer Geschossenenergie Plastikkugeln verschossen werden können. Sie gelten als vom Waffengesetz befreite Spielzeuge, sofern sie eine Geschossenergiegrenze von 0,5 Joule nicht überschreiten. Der Grenzwert war im Zuge der Waffenrechtsnovelle 2002/03 auf 0,08 Joule abgesenkt worden, was aber mit europäischem Spielzeugrecht kollidierte. Die Europäische Spielzeugrichtlinie differenziert danach, ob eine Waffe starre oder elastische Geschosse verschießt. In der Praxis hat sich gezeigt, dass nahezu jede dieser Spielzeugwaffen bauartbedingt beide Geschossarten verschießen kann. Künftig gilt wieder eine Geschossenergiegrenze von 0,5 Joule.


Ist das was auf der Internetseite also falsch? Da bei mir eine Ordnungswidrigkeit dieser Art vorliegt und ich wissen will, ob sich ein Einspruch eventuell lohnt.
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Sie haben vollkommen Recht. Dennoch gilt die - in der Praxis wichtige - Einschränkung, dass Softair-Waffen dann unter den Waffenbegriff fallen können, wenn sie nach ihrem äußeren Erscheinungsbild wie Feuerwaffen wirken und - noch wichtiger - wenn sie aufgerüstet werden können.

Letzteres ist dann der Fall, wenn sie mit allgemein gebräuchlichen Werkzeugen so geändert werden können, dass die Geschossenergie über 0,5 Joule steigt.

Liegen in Ihrem Fall die vorerörterten Voraussetzungen dagegen nicht vor, so sollten Sie auch einen Einspruch einlegen.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
ra-huettemann und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.