So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16973
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Es geht um eine Kaminverkleidung. Ich machte eine Anfrage bei

Kundenfrage

Es geht um eine Kaminverkleidung. Ich machte eine Anfrage bei einer Firma bei uns im Ort, bad den Firmeninhaber er solle doch mal danach schauen was kaputt ist. Er kam wochen später ging ohne meine anwesenheit auf das Dach hat dann eine komplette erneuerung
veranlasst ohne es mit mit mir abzusprechen.Dann kam er im Jahr 2010 mit einem schmirzettel als Rechnung, will von mir jetzt 890Euro. Es ging schon vor Gericht ,es ging zu ungunsten für mich aus. Ich würde mich bereichern, aber es war nie die Rede davon.
Ich meine es ist einfach zu Teuer und er hätte es mit mir absprechen müssen

Klara Riedel
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

In der Tat liegt kein Auftrag vor, sodass der Handwerker nicht hätte tätig werden dürfen.

Auch eine Rechnung auf einem Schmierzettel ist nicht haltbar.

Wie hat denn das Gericht argumentiert, weil Sie die Klage verloren haben?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke Ihnen vielmals und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz