So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.

RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 24874
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

guten tag, meine frage ist folgende ich hatte vor ein paar

Kundenfrage

guten tag, meine frage ist folgende:
ich hatte vor ein paar wochen mein haus verkaufen müssen, weil ich es finanziell nicht mehr halten konnte. der dahrlehnsvertrag wurde damals (vor 15 JAHREN) von meinem geschieden mann und mir aufgenommen. seit 2003 (scheidung) habe ich alle kosten für das haus allein getragen. zum zeitpunkt des verkaufs waren noch eine belastung in höhe von 134.000,00€ auf das haus. ich hatte nach 2 jähriger suche nach einem käufer dann endlich auch einen interessenten, aber leider nur für einen verkaufspreis von 110.000,00€. habe mit der bank (diba) gespräche geführt und die bank hat sich dann mit dem verkauf für 110.000,00€ einverstanden erklärt. Bedingung dafür war, dass der bank keine weiteren kosten entstehen dürfen, wie z.b. für die löschung im grundbuch. von einer zahlung der restschuld (die differenz zu der tatsächlichen schuld) war nie die rede und wurde mir weder mündlich noch in dem schreiben von der bank nie mitgeteilt. jetzt fordert die bank von mir die restschuld über ihr inkasso ein. ich fühle mich von der bank belogen und arglistisch getäuscht. ich habe das geld nicht und kann es auch nicht aufbringen, da ich geringverdiener bin. was soll und kann ich tun?
vielen dank XXXXX XXXXX für ihre hilfe
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Sofern Sie mit der Bank nichts vereinbart haben, über die dann noch offene Darlehensschuld ist davon auszugehen, dass diese Ihnen nicht erlassen wurde.

Einen Erlass oder eine Verzichtsvereinbarung mit der Bank müsseemn Sie in Nachweis bringen. Sofern Sie dies nicht können ist die Bank leider berechtigt, die Restsumme von Ihnen zu fordern.

Wenn Sie angeben Geringverdiener zu sein, so wird die Bank allerdings die noch offenen Verbindlichkeiten tatsächlich nicht von Ihnen einfordern können, da Einkommensbeträge bis knapp 1000 EUR unpfändbar sind.

Wenn Sie angeben, dass Sie das Darlehen zusammen mit Ihrem Exmann aufgenommen haben besteht die Möglichkeit, dass Sie einen Anspruch gegen diesen Exmann haben auf Freistellung in Höhe der halben noch offenenDarlehensverbindlichkeiten (es sei denn Sie haben bei Ihrer Scheidung etwas anderes geregelt).

Ansonsten hat die Bank einen Anspruch gegen Sie, diesen Anspruch wird die Bank tatsächlich nicht durchsetzen können.


Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

sehr geehrter herr rechtsanwalt schiessl,

ist es üblich, dass die bank verschweigt, dass die differenz zur tatsächlichen darlehenshöhe noch zu zahlen ist? das problem mit der diba-bank ist die, dass man nur telefonisch oder auf dem postweg mit denen in kontakt treten kann.bei all unseren (mein sohn und ich) gesprächen hat die diba uns zu verstehen gegeben, dass sie mit der summe von 110.000,00€ einverstanden sind und mit der zahlung alles ausgeglichen und erledigt ist. mein exmann ist doch zu 50% auch darlehensnehmer. warum wird er nicht zur zahlung der restschuld herangezogen? ich habe von der gesamtdarlehnssumme von 134.000,00€ doch durch den verkauf der immobilie immerhin 110.000,00€ an die bank gezahlt. kann ich verlangen, dass die bank den rest von meinem exmann einfordert?

mit freundlichen grüßen

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Aha, nun sagen Sie mir etwas sehr wichtiges: Wenn die Bank sagt, dass mit der Zahlung alles ausgeglichen und erledigt ist, dann liegt darin ein Verzicht. Diesen Verzicht der Bank müssen Sie in Nachweis bringen.

Unabhängig davon können Sie zwar von der Bank nicht verlangen, den Exmann in Anspruch zu nehmen, Sie selbst können vom Exmann jedoch die Zahlung des hälftigen Betrages verlangen und im Notfall auch gerichtlich durchsetzen.



Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 5 Jahren.

sehr geehrter herr rechtsanwalt,

 

wie soll ich die aussagen des bankangestellten nachweisen? es gibt doch nichts schriftliches, kein protokoll der telefonischen gespräche. alles wurde mündlich verhandelt. der einzige der darüber kenntnis hat ist mein sohn, mein sohn und ich haben gemeinsam mit der bank verhandelt. im anhang schreibe ich ihnen was die bank mir geschrieben hat:

 

Zitat

Dem Kaufpreis von 110.000 € und der damit verbundenen Freigabe unserer Grundschulden stimmen wir zu, wenn folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

1.Der Kaufpreis beträgt 110.000€

2.Wir erhalten den vollen Kaufpreis

3.Kosten, insbesondere die Kosten für die Lastenfreistellung (Notar-/Grundbuchkosten) gehen nicht zu unseren Lasten

4.Wir erhalten nach der Beurkundung eine Kopie des vollständigen Kaufvertrages.

Senden sie uns bitte vor der Beurkundung einen Kaufvertragsentwurf, damit notwendige Änderungen rechtzeitig erfolgen können.

An unsere Zustimmung halten wir uns bis zum 10.03.2011 gebunden, wenn uns bis dahin ein beurkundeter Kaufvertrag vorgelegt wird. In diesem müssen die genannten Voraussetzungen eingehalten sein.

Zitat Ende

 

Alle Bedingungen wurden von mir eingehalten. Es wurde nie, zu keinem Zeitpunkt erwähnt, dass nach dem Verkauf eine Restforderung fällig wird. Vor dem Verkauf hatte die Bank gesagt, dass ich erst die Differenz bezahlen müßte und dann stimmt die Bank einem Verkauf zu. Ich habe mehrfach erklärt, dass ich diese Summe nicht aufbringen kann. Dann wurde diese Sache dem Vorstand vorgelegt und der stimmte dem Verkauf zu einem niedrigeren Preis als die tatsächliche Belastung zu.Aussage der Bank war, "Wir wissen, wie schwer es derzeit mit dem Verkauf einer Immobilie ist, deshalb erklären wir uns mit der Summe in Höhe von 110.000€ einverstanden."

Welche Bedingungen daran geknüpft waren, konnten Sie oben lesen. Aus diesem Grund ist es für mich einfach nicht rechtens, was die Bank hier fordert. Ich fühle mich regelrecht belogen und betrogen.

mit freundlichem Gruß

 

 

Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Ihr Sohn kann als Zeuge auftreten und bekunden, dass Sie gemeinsam mit der Bank verhandelt haben und die Bank auf die restliche Forderung verzichtet hat.


Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/CH/chiessl/2015-7-17_7493_resizedimage.64x64.jpg Avatar von RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    10849
    Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    8339
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    7152
    seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1136
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/a.merkel/bwbilda.jpg Avatar von Anja Merkel

    Anja Merkel

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    956
    Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    5516
    Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz