So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5903
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Die Parteien streiten um nachehelichen Unterhalt. In erster

Kundenfrage

Die Parteien streiten um nachehelichen Unterhalt. In erster Instanz wurde eine Dierektversicherung fälschlicherweise auf beiden Seiten berücksichtigt, diese wurde ebenfalls beim Oberlandesgericht so behandellt.
Im Urteil steht- die Revision wird nicht zugelassen- kann ich gegen diese Entscheidung eine Nichtzulassungsbeschwerde einlegen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

die Nichtzulassungsbeschwerde ist in § 544 ZPO geregelt. Allerdings gibt es diesen Rechtsbehelf für Familiensachen nicht. Im Übrigen gilt, dass der Beschwerdewert 20.000 EUR übersteigen muss.

Ich hoffe, Ihnen mit den Ausführungen behilflich zu sein und darf Sie bitten, die Antwort gemäß den Nutzungsbedingungen zu akzeptieren und zu bewerten. Bei Unklarheiten oder weiterem Klärungsbedarf nehmen Sie bitte, möglichst unter Schilderung von Einzelheiten, Kontakt mit uns auf.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

[email protected]

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz