So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17003
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

mein kind wurde im april vom jugendamt zu unrecht (wie auch

Kundenfrage

mein kind wurde im april vom jugendamt zu unrecht (wie auch der familienrichter bestätigte) in obhut genommen. wir einigten uns bei der gerichtsverhandlung am 11. mai darauf, daß patrick "freiwillig" in obhut bleibt, bis eine geeignete therapeutische einrichtung, bis spätestens 30.06.11. gefunden wird. komplettes sorgerecht blieb bei mir. es wurde vereinbart, daß ich jeden freitag von 12 bis 17 uhr "freien" umgang mit patrick habe. nun wird mir vom jugendamt vorgeschrieben, daß ich den umgang mit patrick in der einrichtung verbringen muss!!!??? dies wurde bei gericht nicht vereinbart. muss ich mich daran halten?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Nein, Sie müssen sich nicht daran halten.

Gerichtlich wurde geregelt, dass Sie gerade freien Umgang haben.

Daher können Sie auch entscheiden, was Sie in der Zeit machen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
vielen dank für die rasche antwort. wie sollte ich reagieren, wenn die einrichtung (inobhutnahme) verweigert, daß ich mit patrick meine zeit "draussen" verbringe. die einrichtung (inobhutnahme) hat ja die anweisung vom jugendamt bekommen, daß ich meine zeit in der einrichtung verbringen soll? in dem fall hat das jugendamt mir aber keine vorschriften zu machen ?!
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nein, auch das Jugendamt darf Ihnen keine Vorschriften machen. Hier sind alle Parteien an die gerichtliche Entscheidung gebunden.

Sie können auch darauf bestehen, mit dem Kind die Zeit frei nutzen zu können.

Wie begründet man denn, dass man Sie nicht rausgehen lassen will?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
ich war letzte woche freitag mit patrick zu hause. er hat hier freunde, die er gerne sehen wollte, sein haustier und er wollte gerne für ein paar stunden in seine gewohnte umgebung. es hat ihm richtig gut getan, daß er mal wieder für ein paar stunden zu hause sein konnte. patrick erzählte in der einrichtung, daß er zu hause war. dann kam vom jugendamt der anruf, daß es seitens des jugendamtes nicht akzeptiert wird, daß patrick in der zeit mit mir nach hause fährt und ich deshalb nun die zeit mit patrick in der einrichtung verbringen soll. ich frage deshalb so genau bei ihnen nach, weil ich ja heute mittag wieder zu meinem kind fahre.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Das ist so nicht haltbar.

Wenn die Einrichtung bzw. das Jugendamt diesen freien Umgang erneut verwehren, müssen Sie sich an das Gericht wenden und von deren Seite Unterstützung bei der Umsetzung der gerichtlichen Entscheidung fordern.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
das werde ich ganz bestimmt tun. mir war jetzt nur wichtig, zu wissen, was ich in dem moment tun kann, wenn die einrichtung mir nachher sagt, ich kann mit patrick nicht raus gehen??? (polizei rufen eventuell?) ich möchte natürlich auch nichts falsch machen
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sie können dann aktuell leider nicht viel machen. Die Polizei kann Ihnen dann auch nicht helfen.

Im Interesse aller sollten Sie sich dann fügen und mit dem Kind in der Einrichtung bleiben.

Am Montag spätestens klären Sie das dann aber mit dem Gericht ab.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
da ich aber das sorgerecht habe und mir der umgang gewährt wird, kann ich doch darauf bestehen, daß ich mit meinem kind raus gehe???
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ja, schon, aber wenn man Ihnen dies heute verbietet, bringt es ja auch nichts, sich mit Gewalt dagegen zu stemmen.

Sie können reden und versuchen, die Betreuer davon zu unterrichten, dass die gerichtliche Entscheidung Ihnen erlaubt, die Zeit frei zu nutzen.

Verlangen Sie ruhig, dass man Sie mit dem Kind rausgehen lässt. Bleiben Sie aber ruhig und passen auf, dass die Situation nicht eskaliert - das wäre nur zum Nachteil.
raschwerin und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
so werde ich das machen. danke für die schnelle und kompetente beratung
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gern, alles Gute.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz