So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17085
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich habe eine Frage. Und zwar

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich habe eine Frage.
Und zwar waren mein Partner und ich im Begriff ein Haus von Privatleuten zu erwerben, doch diese stellen sich nun als äußerst suspekt heraus. Jetzt möchten wir dieses Haus nicht mehr erwerben, doch haben wir ganz Privat einen selber aufgesetzten Zweizeiler Unterschrieben, zur Sicherheit, dass wir dieses Haus erwerben, denn wir mussten Beruflich noch ins Ausland. Jetzt ist meine Frage, können wir ohne Rechtliche Konsequenzen von diesem selber verfassten Vertrag zurücktreten, auch wenn die gegen Seite schon einen Auszugstermin stehen hat? Vielen Dank XXXXX XXXXX schnelle Hilfe
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sie haben ja bisher keinen Kaufvertrag unterschrieben, oder? Und beim Notar waren Sie ach noch nicht, oder?

Man wird diesen Zweizeiler hier lediglich als Reservierung einstufen können.

Daher können Sie noch davon Abstand nehmen, keinen Kaufvertrag abzuschließen.

Haben Sie begründete und nachweisbare Zweifel an der Seriösität der Leute, dann können Sie auch ohne Konsequenzen von der Reservierung zurücktreten.

Anderenfalls droht zumindest ein kleiner Schadensersatz.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke Ihnen vielmals und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.