So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

hallo. habe folgende frage ich habe vor 2 jahren auf anraten

Kundenfrage

hallo.
habe folgende frage:
ich habe vor 2 jahren auf anraten meines anwalts mein autohaus verklagt. mein auto ging bei 104.000 km kaputt (motor). man hätte den zahnriehmen bei 100.000 km austauschen müssen. vor dem km stand 100.000 euro war ich mehrmals im autohaus, niemand hat mich darauf hingewiesen. schaden nach verkauf ca 4.000 euro.
die klage wurde nach der berufungsinstanz abgewiesen. anschliessend wurde ich auf schadensersatz für nicht berechtigte ansprüche verklagt. dieser klage wurde stattgegeben mit der bergründung, die klage sei nicht plausiebel gewesen. unter andem war der hauptnachweis für die inplausibilität die von meinem anwalt festgesetzte schadenssumme von 12.000 euro. das auto hatte zu dem zeitpunkt einen wert gem. schwacke von 7.000 euro.
nun darf ich schadenersatz in höhe von 800 euro bezahlen, die rechtschutzversicherung zahlt nicht. letzlich wurde mir zu einer klage geraten und deckungszusage gewährt, nun bleib ich auf 1000 euro "sitzen". ich spiele nun mit dem gedanken. meinen anwalt in regress zu nehmen. auch weil nun weitere kosten auf mich zugekommen sind, weil mein anwalt vergessen hat, mir das aufforderungsschreiben der gegenpartei zukommen zu lassen. jetzt bin ich mit der zahlung in verzug.
besteht hier evt. aussicht auf erfolg bzw. macht dies sinn?
danke XXXXX XXXXX
m.s.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,





vielen Dank für Ihre Anfrage .

Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:







Ja, das macht sus ihrer Sicht Sinn und sie sollten zunächst versuchen eine Deckungszusage zu erhalten.

 

Ein Rechtsanwalt kann nämlich unter Umständen gem. § 280 BGB für Vertragspflichtverletzungen auf Schadensersatz haften.

 

Zu den Vertragspflichten des Rechtsanwalts ist eine Reihe von Entscheidungen insbesondere des Bundesgerichtshofes bisher ergangenen.

 

Hier kommt es auf den Einzelfall an.

 

Sofern der Rechtsanwalt aber den Streitwert nicht richtig bestimmt und somit den geforderten Schaden falsch berechnet ( kommt es darauf an, wie groß die Abweichung ist), kann durchaus argumentiert werden, dass es sich um eine Pflichtverletzung des Rechtsanwalts handelt.

 

Vor diesem Hintergrund sollten sie eine Deckungszusage einholen und einen im Anwaltshaftungsrecht erfahrenen Kollegen vor Ort beauftragen.

 

Sofern sie einen solchen Kollegen nicht von selber finden können sie sich auch an die für Sie zuständige Rechtsanwaltskammer wenden.









Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!



Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.



Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind möchte ich Sie höflich bitten meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren. Zufriedenheit bedeutet , dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.



Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ direkt unter meiner Antwort klicken.





Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Dienstagabend!



Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244

Tel. 0471/140240 o. 0471/140241







Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

haben Sie noch Verständnisfragen ?

 

Ansonsten möchte ich Sie bitten mir mitzuteilen, was einer Akzeptierung meiner Antwort im Wege steht.



Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
Danjel Newerla und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
ich werde ihre antwort nun akzeptieren. vielleicht sind sie dennoch so nett und beantworten meine weitere frage kurz.

vielen dank.
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank.

Gerne beantworte ich Ihnen Ihre Verständnisfrage.

Was möchten Sie denn wissen?



Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz