So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16968
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Kann man gegen Verz gerungen bei einer K ndigung vorgehen

Kundenfrage

Kann man gegen Verzögerungen bei einer Kündigung vorgehen? Habe meinen Internetanbieter Anfang Februar fristgerecht (musste bis 28.02. erfolgen) gekündigt. Am 28.02. wurde ich darauf hingewiesen dass eine handschriftliche Unterschrift fehlte; somit hatte ich keine Zeit mehr zu reagieren. Konnte ich die Unterschrift "nachreichen" oder kann ich gegen die Verzögerung (Kündigungseingang am 14.02.; info an mich 28.02.) vorgehen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

In der Tat ist eine Kündigung nur schriftlich und mit Unterschrift wirksam, es sei denn, der Internetanbieter räumt seinen Kunden die Möglichkeit ein, auch online zu kündigen.

Hier war aber auch eine Kündigung ohne Unterschrift fristwahrend möglich, wenn die Unterschrift zeitnah nachgeholt würde.

Haben Sie die Unterschrift schon nachgeholt? Wenn nein machen Sie das noch umgehend.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Am 28.02.2011 kam die Info an mich, dass die Unterschrift fehle. Am 04.03. (5 Tage nach Kündigungsfrist) ist das gleiche Schreiben mit Unterschrift eingegangen. Eine Kündigung online über die Homepage des Anbieters wird lt. AGB's ebenfalls aktzeptiert.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Dann haben Sie alles richtig gemacht und ordentlich gekündigt.

Der Anbieter muss sich daran auch gebunden fühlen und darf die Kündigung jetzt nicht zurückweisen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gibt es Enscheidungen zum Sachverhalt? Worauf kann ich mich berufen?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Der Anbieter hat die Kündigung ja bestätigt und beruft sich nur auf die fehlende Unterschrift.

Da der Anbieter in seinen AGB auch eine formlose Kündigung online zulässt, hat er sich mit seiner Argumentation schon ein Eigentor geschossen.

Die Kündigung ist wirksam und dies ist auch nicht zu bestanden.

Wenn der Anbieter weiter Stress macht, kann die Kündigung auch gerichtlich bestätigt werden.
raschwerin und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gern, alles Gute.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz