So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Guten Tag, wir haben vor ber 25 Jahren einen Anteil an einer

Kundenfrage

Guten Tag, wir haben vor über 25 Jahren einen Anteil an einer Wohnung in Berlin, als eine anlage erworben. zehn Jahre hat man unseren garantierten Mietsanteil zukommen lassen.Seit ca 10 Jahren bekommen wir davon nichts mehr. wir haben keinen Ansprechpartner und unsere Briefe an unseren Mieter werden nicht beantwortet. Wir wissen auch nicht wer dort nun wohnt. Unser Anwalt den wir hier in ludwigshafen haben, hat sich dort umgeschaut und konnte auch niemanden sprechen, da keiner die Tür öffnete oder zu Hause war. Wir haben nicht die Möglichkeit dort hinzufahren und so wollen wir unseren Anteil abstoßen, verschenken! Zu Zeit zahlen wir Steuer für dieaen Anteil und bekommen keinerlei Vergütungen. Frage: gibt es da eine Möglichkeit ganz aus dem Grundbuch zu verschwinden.bitte um eine Antwort. Danke XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,





vielen Dank für Ihre Anfrage .

Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:






Ja, es gibt sehr wohl eine Möglichkeit, dass sie vollständig aus dem Grundbuch herauskommen.

 

Hierfür müssten sie ihren Miteigentumsanteil an dem Grundstück einvernehmlich auf eine andere Person oder ein anderes Rechtssubjekt (zum Beispiel eine Gesellschaft)

übertragen.

 

Mit anderen Worten: Sofern Sie eine Person finden,welche bereit ist, den Miteigentumsanteil zu übernehmen, können Sie diesen übertragen.

 

Hierfür wäre ein notarieller Vertrag erforderlich. Anschließend müsste beim Grundbuchamt ein Antrag auf Umschreibung gestellt werden.

 

Ob die Übertragung entgeltlich oder unentgeltlich erfolgt ist grundsätzlich nicht von Bedeutung.

 

Sie können also die von ihnen beabsichtigt den Miteigentumsanteil auch grundsätzlich verschenken.








Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!



Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.



Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind möchte ich Sie höflich bitten meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren. Zufriedenheit bedeutet , dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.



Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.





Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Donnerstagnachmittag!



Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244

Tel. 0471/140240 o. 0471/140241







Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben meine Antwort bislang noch nicht akzeptiert. Ich bitte Sie dies noch gem. den AGB dieser Plattform nachzuholen, die Sie auch akzeptiert haben, und mich somit für meine Rechtsberatung zu bezahlen. Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie auf das grüne Feld "akzeptieren" direkt unter meiner Antwort klicken.


Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte. Ansonsten akzeptieren Sie bitte.



Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
Danjel Newerla und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Da ich keine Person wüßte die diese Mietanteile nehmen würde und auch keine Gesellschaft, bleibe ich also darauf hocken?!
Wo finde ich solche?
Habe wirklich keine Peilung.
Könnten Sie mir einen unverbindlichen Rat geben?
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.
vielen Dank für Ihre Nachtrag.

Hier hätte ich durchaus eine gute Idee.

Sie könnten gegebenenfalls beim Grundbuchamt Einsicht in das Grundbuch nehmen beziehungsweise beantragen.

Als Miteigentümer haben sich hierauf einen Anspruch.

Hierdurch können sie erfahren, wer die anderen Miteigentümer sind.

Vielleicht sollten Sie einmal einen der anderen Miteigentümer fragen, ob diese ihren Anteil (gegebenenfalls kostenlos) übernehmen möchte.

Diejenige Person wird ja sowieso dann schon Miteigentümer sein und ich wüsste nicht wieso diese betreffende Person diesen Miteigentumsanteil nicht kostenlos vergrößern wollen sollte.

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244

Tel. 0471/140240 o. 0471/140241


Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
darf ich mir , sollte Ihr Vorschlag nicht fruchten, meinen Mietsanteil zum Beispiel, als schenkung in Ebay einstellen und mir somit jemanden finden , der es haben wollen würde? Ist dieses gesetzlich erlaubt?
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich denke ich hiermit würden sie unter Umständen gegen die Richtlinien von E-Bay verstossen.

Es ist aber durchaus erlaubt,Personen gezielt anzusprechen, ob sie das Grundstück (also den Miteigentumsanteil) geschenkt haben möchten.

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244

Tel. 0471/140240 o. 0471/140241

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Vielen Dank für Ihre Antwort, möge Gott Sie segnen
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank, das haben Sie aber nett gesagt :-)


Dann wünsche ich Ihnen viel Erfolg für ihr Vorhaben und dass sie den Miteigentumsanteil schnellstmöglich und möglichst unkompliziert loswerden.


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244

Tel. 0471/140240 o. 0471/140241