So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 10533
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

Ich hatte nur 1 Anwalt, die anderen Ausk nfte waren privat.

Kundenfrage

Ich hatte nur 1 Anwalt, die anderen Auskünfte waren privat. Warum musste ich in eine solche
Gerichtsverhandlung. Der richtige Weg ist eine Vereinbarung vom Vermieter die dann zur
Auflösung des Mietvertrages führt, Das ist aus meiner Sicht die genau richtige Abwicklung.
Warum gibt das Gericht nicht zu, das so ein Prozess hätte gar nicht stattfinden sollte unddann auch noch mit Dringlichkeit belegt wurde, da versteht man doch die Welt nicht mehr.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Was ist denn passiert?

Haben Sie die Miete nicht gezahlt und der Vermieter Ihnen gekündigt?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Mit meinen Vermieter habe ich ein gutes Einvernehmen. Meine Miete wird immer pünktlich gezahlt.
Ich hatte in meinem Leben fast 70 Jahre alt noch nie Schulden. Und dann so etwas. Ich habe mir
ber auch gar nichts zu Schulden kommen lassen. Meine selbst erarbeitete Rente von Netto 856€
ist zwar nicht zu viel aber ich mit meiner Sparsamkeit kann auskommen, Ich habe noch wirtschaften
mit viel und wenig gelernt. Man muss eben beides können, dann kann man bestehen .
Aber wie kann der Frömmste nur in Frieden leben, wenn es dem bösen Nachbarn nicht gefällt. E,S,
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ja, in der Tat.

Aber was genau ist denn nun passiert?

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Erneut posten: Ich benötige immer noch Hilfe.
ich habe es so verstanden, das ich neu posten sollte wegen <ihrer
Fragen. Eine Meinung. kann nicht schaden e
E.S.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sie müssen den Sachverhalt mal konkreter darstellen.

Danke.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich habe meine eigene Wohnung nicht gekündigt und deshalb die 'Frage des Gerichts verneint,
Mein Anwalt behauptete, ich müsse kündigen, oder man würde mich aus der Wohnung werfen.
Mir wurde von Seiten des Vermieters nicht gekündigt, es wurde auch keine Räumungsklage an mich
gestellt. also ich bin ganz ohne Schuld zum Sündenbock gemacht worden. Meine Meinung ist, da hat
Einer Druck gemacht damit Die Reaktionen von WOGE und mir nicht richtig dargestellt waren und
einige Informationen einfach nicht beachtet wurden. Zum Beispiel, mein Bruder hat bei mir die
besten Voraussetzungen bezüglich seiner Anfälle gehabt, Ich hatte Notruf und die Johanniter kamen2 bi 3 mal am Tage. Er hatte nicht dringlich in betreutes Wohnen um ziehen müssen. Es war alles gut ver
sorgt.Streit gab es mit meinem Bruder auch keinerlei Streit, Das wurde ihm eingeredet. er selbst kann
ihnen frei garnichts berichten, Ich habe ihm nur verboten mein Tun nicht aus sem Haus o. Wohnung
zu tragen. Er wurde systematisch von einer Person die viele dumme Sachen erzählt hat abgehört, und dann musste er das tun was Sie von Delitzsch nach vorgesagt wurdeund wenn es um ein belegtes
brötchen ging. alles was er am Tag in Angriff nahm war fremd bestimmt.Ich war ja wieder mak Krank
und konnte schlecht im Krankenhaus liegen und hatte dann keine Kontrolle, Hatte mein Bruder einmal
einen Einsatz gebracht und geholfen Zweiter) statt alles Aufzuwühlen ohne Grund, aber leider !!! E..s.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Dann verstehe ich nicht, wer Sie vor Gericht gebracht hat und warum.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Morgen und eine Entschuldigung für gestern Abend. Sie müssen wissen ich bin ein sehr kranke
Mensch, Außer 2 -3 Finger und meinen Kopf kann ich kaum etwas nutzen. Dafür ist es besonders
schäbig, das mich so behandelt . Der Kopf kann ja auch alles organisieren. Gestern war ich ganz k.o,
Nun zu Ihrer Frage, ich kann das auch nicht verstehen. Ich bin ein schwerstbehinderter Rentner mit
100% (für die Bewertung meiner Leiden stehen 270 einzel Punkte. Man weiss mit welchen Mitteln ich
aus kommen muss, kennt meine Krankheiten und versucht mich noch kleiner zu machen. Ich bin einegroße stattliche Person 176 groß und immer sehr gepflegt. Aber das dürfte ja kein Grund sein so gegen mich vor . Izu gehen. Ich habe mir nicht vorzuwerfen und führe meinen Haushalt, mit Haushaltshilfen so gut es geht,
ich glaube so gar sehr ordentlich. Meine Menschen um mich herum können die Art und weise wie man
mich darstellt auch nicht verstehen. Mein Fehler ist seit 7 Jahren bin nun Krank, es hörte gar nicht auf
es kamen immer noch Krankheiten dazu. Mich hat die Chemo zerstört und ich kämpfe und kämpfe.
Wenn en Mensch immer nur allen hilf, wie ich es getan habe, selbstlos und kann dann nicht mehr, sind
sie verloren. Das ist aber kein Grund für die Gescchichte vor Gericht . Jedenfalls es dauert nicht mehr
lange, dann habe ich einen Schlaganfall viele Warnugen sind schon gewesen.
Ich habe mir nur noch geschworen ich lasse mich nicht auf unschuldige Weise, nur weil falsche Informationen oder Lügen so etwas schüren auch noch vom Gericht schuldig machen. Ich bin sehr
ehrlich, wie Sie es auch meinen Schilderungen entnehmen können.
Mein Lebensmoto," Ehrlichkeit und Gerechtigkeit". Danach war mein Leben ausgerichtet und " Helfen"

Auch meine Menschen, ob hier im Haus, oder in der Pfarrgemeinde keiner versteht die Sache. E.S.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Das tut mir alles sehr leid. Wenn ich nur wüsste, wie ich Ihnen helfen kann.