So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

guten abend, ich bin zum ersten mal auf dieser seite und hoffe

Kundenfrage

guten abend,
ich bin zum ersten mal auf dieser seite und hoffe dass sie mir weiterhelfen koennen.
heute fand ich in meinem briefkasten eine zahlungsaufforderung von der firma greif inkasso in dachau.
es betrifft eine forderung der firma kravag (zu recht) ueber kosten und zinsen bis 1993 bzw 1997 und abschliessend zinsen bis zum 26.04.201.
nun habe ich im forum gelesen dass diese firma wohl nicht ganz serioes sein soll und wie verhaelt es sich mit der neuen verjaehrungsfrist von 3 jahren.
ich weiss dass ein vertreter der kravag rund 1994 bei meinem vorletztem wohnsitz in deutschland war.uebrigend lebe ich seit etwa der zeit in holland und hatte nie wieder was gehoert oder gesehen.
freundlichst dieter petermann
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gibt es einen Titel über die Ursprungsforderung? (Urteil, Vollstreckungsbescheid)?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
vollstreckungsbescheid vom10.06.93 nach angaben von greif
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Zinsen und Kosten unterliegen der Verjährung innerhalb von 3 Jahren, wenn nicht binnen der 3 Jahresfrist eine Festsetzung der Kosten und Zinsen erfolgt bzw. eine Vollstreckungsmaßnahme gegen Sie eingeleitet wird.

Wenn überhaupt, besteht hier ggf. noch eine Restforderung aus der Ursprungsfordern, denn bei Vollstreckungen wird immer von hinten nach vorne verrechnet, was bedeutet, dass Zahlungen zunächst auf die Zinsen, dann auf die Kosten und zum Schluss erst auf die Hauptforderung verrechnet wird.

Aber auch in diesem Fall wären die Zinsen aus der Hauptforderung bereits nach § 195 BGB verjährt.

Weisen Sie daher die Forderung als unbegründet zurück und verweisen Sie darauf, dass die Ansprüche nach § 195 BGB verjährt sind.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Bitte fragen Sie nach, wenn etwas unklar geblieben sein sollte.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage oder ist etwas unklar geblieben? Wenn nicht darf ich Sie bitten, Ihre Frage hier durch akzeptieren meiner Antwort zu schließen. Vielen Dank!
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
werter herr roesemeier.ich danke XXXXX XXXXX die auskunft aber besteht die hauptforderung weiterhin oder erstreckt sich die verjaehrung nur auf die zinsen.so wie ich es verstehe ist alles verjaehrt und was waere dann die restforderung?
mfg dieter p
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Sie haben in Ihrer Ausgangsfrage geschrieben, dass hier lediglich Zinsen und Kosten geltend gemacht werden. Diese wären in jedem Fall verjährt.

Wenn allerdings noch ein Teil der Hauptforderung bestünde, wäre diese nicht verjährt. Dies müssten Sie aus der Forderungsaufstellung ersehen können. Wenn hier die Hauptforderung mit "0" angegeben ist, dann können Sie sich auf Verjährung berufen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
entschuldigung,das heisst ich habe kosten kostenzins und zinsen bis 1997 von etwa 210 euro und vollstreckungsbescheid plus kosten ueber euro1014.- und kosten von 23,78 vom01.08.97.desweiterenzinsen bis 26.04.2011 und kosten von auslagen mahnung adressfindung und inkasso.die hauptforderung waere dann der vollstreckungsbescheid?
mfg dieter p
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Die Hauptforderung steht im Vollstreckungsbescheid, darunter befinden sich die Zinsen aus der Hauptforderung, die dann bis zum Antrag auf Erlass des Vollstreckungsbescheides festgesetzt werden, ebenso die Kosten für das gerichtliche Mahnverfahren.

Wann haben Sie denn welche Zahlung auf die Hauptforderung geleistet?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
keine!
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Dann besteht die Hauptforderung nach wie vor, sowie die im Vollstreckungsbescheid festgesetzten Zinsen und die Kosten des gerichtlichen Mahnverfahrens. Zinsen hingegen sind verjährt, bis auf die vergangenen 3 Jahre.
Tobias Rösemeier und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
herzlichen dank fuer die hilfe!
mfg dieter p
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
sehr gerne, ich wünsche Ihnen alles Gute

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz