So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

guten tag ich hab da mal eine frage, ich bin nun 31 jahre alt,

Kundenfrage

guten tag ich hab da mal eine frage, ich bin nun 31 jahre alt, es geht jedoch um mein vater er ist schwerer alkoholiker und sowohl ich selber und mein bruder als auch meine mutter die am 16.01.2011 verstorben ist wurden schwer misshandelt mit schläge jäglicher vorstellung, seit ein par jahren pasiert nix mehr, meine mutter wollte sich noch scheiden lassen, es ist auch alles gelaufen nur ist sie vor dem gerichtsurleil verstorben, das bedeutet der misskerl bekommt jetz zu vollen unrecht witwenrente, das ihn moralisch keineswegs zustehen dürfte, ich habe noch ein bruder der gerade 12 jahre alt geworden ist, der lebt seit dem tot unserer mutter bei mir da der vater sich ein scheiß um ihn schert, meine frage nun kann ich meinen vater noch rechtlich belangen wegen misshandlung an mir meinen bruder und meiner verstorbenden mutter ?? und bekomme ich noch irgendetwas durch gedrückt wegen der fast durchgedrückten scheidung ??? vorallem weil jetz nach dem tot meinen vater das völlig egal war wie unsere mutter unter der erde kommt, dies haben nun wir kinder erledigt. vorallem weil er sie immer gedroht hat wenn sie sich scheiden lassen will würd er sie tot schlagen, es giebt für die ganzen misshandlungen mehr als 20 zeugen die das all die jahre mitbekommen haben............
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Fragen beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung zum Zweck der ersten rechtlichen Orientierung wie folgt:

Hinsichtlich der Misshandlungen, die Sie und Ihre Mutter erlitten haben, wird sich heute wohl nichts mehr machen lassen. Mit aller Wahrscheinlichkeit ist hier Verjährung eingetreten bzw. ist Ihre Mutter nun ja leider verstorben.

Erfolgversprechender dürfte es da beim Bruder sein. Hier könnte eine Strafanzeige in Frage kommen, damit zumindest erst einmal Ermittlungen aufgenommen werden.

Vielleicht läßt sich noch ein Schmerzensgeldanspruch begründen oder durchsetzen.

Im Hinblick auf die nicht mehr durchgeführte Scheidung läßt sich naturgemäß aus der Ferne nicht einschätzen, mit welchem Stand das Verfahren geendigt hatte. Offensichtlich ist der Vater seines Witwenrentenanspruchs noch nicht verlustig gegangen. Hiergegen läßt sich wohl nichts mehr machen, da die Rentenkasse an sich auch von sich aus prüft, ob die Leistungsvoraussetzungen vorliegen.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen erst einmal ein grobe Richtung für weitere Schritte geben. Sie sollten auf jeden Fall, einen Anwalt beauftragen bzw. prüfen lassen.

Falls etwas unklar geblieben sein sollte, können Sie gern nachfragen.



Tobias Rösemeier und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
wie sieht es mit den beerdigungskosten aus ??? kann ich ihn dafür ran holen ????
und wie meinten sie das mit der scheidung ??? bringt es etwas da nochmal nach zu hacken ????
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wegen der Beerdigungskosten können Sie Ihren Vater in der Tat noch belangen.

Die Erben haben sich entsprechend der Erbquote an den Bestattungskosten zu beteiligen.

Sie können also Ihren Vater entsprechend auffordern.

Wegen der Scheidung wird es nichts bringen, noch etwas zu veranlassen. Die Ehe wurde nicht rechtskräftig geschieden. Der Witwenrentenanspruch dürfte bestehen.

Andere Möglichkeiten für den Wegfall bestehen leider nicht.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
okay vielen dank..... wie sieht es denn aus wenn dieser sich nen dreck darum schert weil er wohl eine privatinsolvenz beantragen wollte, dann habe ich doch keine möglichkeit mehr an geld zu kommen oder ????
weil angeschrieben hatte ich ihn schon mal und er schrieb mir bitte wenden sie sich an die schuldnerberatung, er macht es sich doch ein wenig zu einfach oder nicht ??? wie könnten denn meine nähsten schritte aussehen die auch etwas bringen würden ???
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ja, das ist dann in der Tat schwierig. Nichtsdestotrotz sollte Sie die Forderung geltend machen und ggf. auch in der Insolvenz anmelden, falls es tatsächlich dann das Insolvenzverfahren eröffnet werden sollte.

Machen Sie für Ihren Bruder auf jeden Falle eine Anzeige wegen der Misshandlungen, damit der Vater strafrechtlich zur Verantwortung gezogen wird.

Gegebenenfalls müsste auch noch die Unterhaltsfrage für Ihren Bruder geklärt werden. Nehmen Sie Kontakt zum Jugendamt auf und erkundigen Sie sich, ob es möglich ist, die Pflege (als Pflegeeltern) für Ihren Bruder zu übernehmen und Pflegegeld zu beantragen.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
okay werde ich tun vielen vielen herzlichen dank herr Rösemeier, können sie mir ggf ihre kontakt daten schicken per email an. [email protected] oder per post an.
maik bednarczyk
friedrich engels straße 15
14913 niedergörsdorf OT: Altes Lager

ich suche nämlich noch einen rechtsanwalt an dem ich mich wenden kann bei fragen und problemen....
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Die Kontaktdaten entnehmen Sie bitte einfach nur meinem Profil, welches bei Justanswer hinterlegt ist.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
eine kleine frage hab ich da noch, ich habe für meinen bruder gerade die alleinige sorge beantragt, wobei das jugendamt schon ihr einverständnis gegeben hat, wenn dies positiv endschieden werden sollte für mich, habe ich natürlich keine möglichkeit mehr einen antrag auf pflegegeld zu stellen, richtig ????

und das zweite ganz kleine problem, meine freundin ist gerade schwanger mit 21 und wohnt noch bei ihrer mutter wollte jedoch aber jetz ausziehen nur die ältern unterstützen sie nicht, jedenfalls so lange bis sie sich von mir getrennt hat, kann man da irgendetwas machen ???
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sie müssten versuchen, es als Pflegestelle anerkennen zu lassen.

Ihre Freundin ist 21 und damit volljährig. Sie muss also nicht bei ihren Eltern wohnen bleiben. Die Eltern können Sie jedenfalls nicht zwingen.

In welche Richtung soll den etwas gemacht werden können ?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
okay die ältern können nicht verlangen das sie bei dennen wohnen bleibt, und wie es bei der unterstützung aus wenn sie sich ne eigende wohnung nimmt oder mit mir zusammen zieht ??? muss meine freundin im fall einer eigenden wohnung allein finanziell klar kommen, abgesehen von allem ämtern, oder muss die familie da ne hilfestellung leisten ?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wenn Sie der Vater des Kindes sind, sind Sie dann auch ab Geburt für den Unterhalt Ihrer Freundin zuständig, soweit sie hierfür leistungsfähig sind. Ansonsten müsste ALG II beantragt werden. Ihre Freundin selbst hat nur dann noch einen Unterhaltsanspruch gegenüber den Eltern, wenn sie sich in einer Berufsausbildung befindet. Hier wären Sie dann ab der Geburt auch erst einmal unterhaltspflichtig für Ihre Freundin, reicht Ihr Einkommen nicht aus, so können die Eltern dann herangezogen werden.

Wenn Ihre Freundin kein eigenes Einkommen hat und eine eigene Wohnung beziehen will, muss sie dies aber vorher mit der zuständigen ARGE abstimmen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz