So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17047
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Tag! Welche Strafe ist zu erwarten bei Anklage

Kundenfrage

Guten Tag!

Welche Strafe ist zu erwarten bei Anklage §§ 242 Abs.1,248 a,267 Abs1,53 StGB
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sie sind hier angeklagt, in Tatmehrheit wegen Diebstahl geringwertiger Sachen und Urkundenfälschung.

Diebstahl nach § 242 StGB sieht eine Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis 5 Jahre vor.

Urkundenfälschung nach § 267 StGB sieht ebenfalls Geldstrafe oder Freiheitsstrafe bis 5 Jahre vor.

Es kommt weiterhin darauf an, was Sie genau gemacht haben und ob Sie schon vorbestraft sind.

Wenn die Tat eher bedeutungslos war und Sie noch nicht vorbestraft sind, würde ich sagen, dass die Sache gegen Auflagen - also Zahlung von etwa 500 Euro an eine gemeinnützigen Verein - eingestellt wird.

raschwerin und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ja ich bin vorbestraft das letzte vergehen liegt 6 jahre zurück ich habe ein rezept für DIAZEPAN gefälscht
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Also ist die Urkundenfälschung schon mal vorgekommen. Dann kommt es darauf an, was Sie diesmal gefälscht haben.

Sofern es sich wieder um ein Rezept handelt, wird es keine Einstellung mehr geben.

Dann werden Sie verurteilt, aber nur zur Zahlung einer Geldstrafe.

raschwerin und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

nein damals wahr es nur Diebstahl das ist diesmal das ertse mal das ich ein Rezept gefälscht habe

 

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ok, danke.

Dann kann man davon ausgehen, dass die Sache eingestellt wird gegen eine Auflage.

Sie werden dann einen Betrag X an eine bestimmte Einrichtung zahlen müssen.