So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Hallo, Ich war mit meinem Mann und den Kindern bei der Familie

Kundenfrage

Hallo,
Ich war mit meinem Mann und den Kindern bei der Familie im Irak.Und bin dort Krank geworden,so das ich nicht zeitgemäß zurück fliegen konnte.Hat die Arge das Recht Sanktionen zuerlassen bzw.Einstellung von Hartz IV.Eine ärztliche Bescheinigung habe ich auch vorgelegt,wurde aber nicht anerkannt .
Mit freundlichen Grüßen P.dorner
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,





vielen Dank für Ihren Nachtrag






Bitte teilen Sie genau mit, welcher Grund für die Sanktion angegeben worden ist.

Dass sie zeitlich nicht rechtzeitig zurückgekommen sind aufgrund ihrer Krankheit habe ich verstanden.

Bitte teilen Sie aber kurz mit, wozu sie nicht rechtzeitig da waren.

Haben Sie etwa einen Termin beim Amt verpasst?








Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!




Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Montagnachmittag!



Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244



 

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Unerlaubte Ortsabwesenheit
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.
vielen Dank für Ihren Nachtrag.

Hier muss differenziert werden.

Sofern sich die unerlaubte Abwesenheit auf die gesamte Aufenthaltsdauer im Ausland bezieht, haben sie leider ihre Meldepflicht verletzt, so dass die Behörde leider grundsätzlich berechtigt ist, ihnen eine Sanktion aufzuerlegen.

Dennoch könnten sie Widerspruch einlegen, was Sie offensichtlich bereits getan haben ( obwohl der Widerspruch leider in dieser Konstellation nicht viel Aussicht auf Erfolg haben wird).

Hierbei könnten sie sich auch bei einem Rechtsanwalt vor Ort beraten und auch vertreten lassen. Sofern sie war nicht genügend finanzielle Mittel hierfür verfügen können Sie beim zuständigen Amtsgericht (das ist das Amtsgericht in dessen Bezirk sie ihren Wohnsitz haben) für die außergerichtliche Beratung sowie Vertretung so genannte Beratungshilfe und für ein gegebenenfalls anschließendes Klageverfahren vor dem zuständigen Sozialgericht so genannte Prozesskostenhilfe beantragen.

Anders wäre der Fall (und dann hätten sie in der Tat Erfolgsaussichten), wenn sie für einen Teil der Abwesenheit ordnungsgemäß bei der zuständigen Behörde abgemeldet gewesen sind, die Abwesenheit also dort angezeigt und genehmigt bekommen haben und sie nur für den Zeitraum der Krankheit länger dort bleiden mussten und sozusagen der Zeitraum der Krankheit nicht genehmigt worden ist.

In diesem Fall sollten Sie unbedingt Widerspruch einlegen und gegen einen ablehnenden Widerspruchsbescheid gegebenenfalls Klage erheben, wobei sie sich durch einen im Sozialrecht tätigen Kollegen vor Ort (siehe oben) unterstützen lassen sollten.


Ich hoffe ihre Nachfrage zu ihrer Zufriedenheit beantwortet zu haben und wünsche Ihnen noch einen angenehmen Montagnachmittag und alles Gute!

Bitte seien Sie auch so nett und akzeptieren sie noch kurz meine Antwort. Sofern sie noch Verständnisfragen haben können sie natürlich gerne nachfragen.


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244

Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben meine Antwort bislang noch nicht akzeptiert. Ich bitte Sie dies noch gem. den AGB dieser Plattform nachzuholen und mich somit für meine Rechtsberatung zu bezahlen. Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie auf das grüne Feld "akzeptieren" direkt unter meiner Antwort klicken.


Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte. Ansonsten akzeptieren Sie bitte.



Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz