So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16341
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, Ich habe eine Arbeitsvertrag

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich habe eine Arbeitsvertrag der noch 13 Jahre läuft mit Option auf Verlängerung bis

zum Rentenalter 67. ( bin selber 41)

Im Vertrag ist festgehalten das bei Übernahme der Firma der Arbeitsvertrag ebenfalls

übernommen wird. Dies wird jetzt nach 2 Jahren laufzeit passieren.

Der neue Arbeitgeber möchete das ich einen neuen Arbeitsvertrag der eine andere

Laufzeit und deutlich schlechter Bezahlung beinhaltet unterschreiben. Ansonsten

droht er mit Kündigung nach einem Jahr der Übernahme.

Wie stehen meine Chancen?

Gruß

XXXXX XXXXXnen
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Da in Ihrem Fall wenn Betriebsmittel und Arbeitnehmer vom neuen Arbeitgeber übernommen werden ein Betriebsübergang nach § 613 a BGB vorliegt, gehen kraft Gesetzes die Rechte und Pflichten aus dem alten Arbeitsverhältnis, also der Arbeitsvertrag ,auf das neue Arbeitsverhältnis über.


Gleichzeitig darf wegen des Betriebsübergangs ebenfalls nach § 613 a BGB keinem Arbeitnehmer gekündigt werden.


Zugleich muss gesagt werden, dass Ihnen der neue Arbeitgeber jederzeit kündigen kann, egal ob Sie den neuen Arbeitsbedingungen zustimmen, oder nicht.

Ob diese Kündigung wirksam ist, steht auf einem anderen Blatt.


Sie müssen nur daran denken, dass jede Kündigung bestandskräftig wird, wenn gegen sie nicht binnen 3 Wochen ab Zugang Kündigungsschutzklage erhoben wird.



Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben.



Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht




Wenn Ihre Frage beantwortet ist, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Sie akzeptieren meine Antwort durch Klicken auf das grüne Feld.


Vielen Dank
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Meine frage Zielt darauf ob ich mich auf ein Verfahren eilnassen sollte.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

das ist eine Frage des Einzelfalls und kann von mir nicht beurteilt werden.

Von Gesetzes wegen haben Sie recht und brauchen sich auf die neuen Bedingungen nicht einzulassen.


Ob Sie es dennoch tun, müssen Sie alleine entscheiden.


Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht


Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
habe die Frage wie die Chancen bei Gericht sind.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

aufgrund der klaren Regelung in § 613 a BGB sind die Chancen gut.


Sie brauchen sich auf eine Änderung nicht einzulassen.



Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht


Wenn Ihre Frage beantwortet ist, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Sie akzeptieren meine Antwort durch Klicken auf das grüne Feld.


Vielen Dank

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz