So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Mein Vermieter hat vor Weinachten 2010 bei mir eine neue wohnungs

Kundenfrage

Mein Vermieter hat vor Weinachten 2010 bei mir eine neue wohnungs tür ein bauen lasen
im Februar kam er und sagte ab Mai 13euro mehr Miete.Aber bis jetzt ist die tür von innen
immer noch nicht verpuzt und tapeziert obwoll ich öfters in ansprach.Kann ich die 13euro
zurück halten bis die tür fertig ist,oder was soll ich machen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Frage beantworte ich unter Berücksichtigung Ihrer Sachverhaltsschilderung wie folgt:

Die Forderung des Vermieters auf mehr Miete setzt ein ordnungsgemäßes Mieterhöhungsverlangen nach § 559 BGB voraus.

Voraussetzung für die begehrte Mieterhöhung ist insbesondere eine Gebrauchswerterhöhung der Mietsache (Modernisierung).

Vorliegend ist lediglich die Wohnungstür ausgetauscht worden. Dies stellt eher eine Instandhaltungsmaßnahme dar, wofür der Vermieter keine erhöhte Miete verlangen kann. Instandsetzungs- bzw. Instandhaltungsmaßnahmen obliegen dem Vermieter. Eine kostenmäßige Inanspruchnahme der Mieter ist nicht berechtigt.

Sie brauchen daher wohl schon aus diesem Grunde keine höhere Miete zu bezahlen.

Darüber hinaus haben Sie das Recht, den Vermieter aufzufordern, die notwendigen Maler- und Tapezierarbeiten durchzuführen. Dies sollten Sie schriftlich und unter Setzung einer angemessenen Frist tun.

Verstreicht die Frist ergebnislos können Sie gegebenenenfalls die Miete angemessen mindern, soweit die Gebrauchsfähigkeit der Wohnung erheblich eingeschränkt ist. Dies dürfte hier allerdings schwer zu begründen sein.

Gegebenenfalls können Sie die notwendigen Arbeiten selbst in Auftrag geben und haben insofern einen Kostenerstattungsanspruch gegen den Vermieter. Die sogenannte "Ersatzvornahme" sollten Sie allerdings vorher ankündigen und gegebenenfalls Kostenvorschuss einfordern.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen. Falls etwas unklar geblieben sein sollten, nutzen Sie die Möglichkeit, Nachfragen zu stellen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz