So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RASchiessl.
RASchiessl
RASchiessl, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 27036
Erfahrung:  Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
32916861
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RASchiessl ist jetzt online.

mein sohn muste in haft wegen btm ,hat ein therapie gemacht.als

Kundenfrage

mein sohn muste in haft wegen btm ,hat ein therapie gemacht.als er trotzt rest strafe vo dort entlassen wurde ,sind wir am nächsten tag zum staatsanwalt,er hat dem statsanwalt gesagt und ein schriftstück gegeben,das er sich bei der drogenberatung angemeldet hat.er sagte ihm er solle sich wegen seinen auflagen keine sorgen machen,er würde sich bei ihm melde,was meinem sohn zu lange dauerte,er schrieb ihm einen brief,in dem er ihm bat doch seine auflagen mitzuteilen,legte ihm auch vom ganzem jahr di teilnahme an den drogenberatungen,an den er regelmässig teilgenommem hat.das ist jetzt 4wochen her das er den brief per einschreibe an den staatdanwalt geschickt hat,immer noch keine antwort.gestern haben die plizei wohl bei uns geklingelt,nachbarn teilten mir das mit.heute war eine rechnung von justitskasse über 15,80 unter das aktenz. für btm. wir sind jetzt sehr durcheinander un sehr ängstlich weil wir nicht wissen was wir jetz tun können ,das mein sohn nicht wieder abgeholt wird ,er hat sich doch richtig verhalten,un wartet bis heute immer noch auf antwort auf sein schreiben.bitte lieber anwalt können sie mir bitte helfen
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

In der Sache nehme ich Stellung wie folgt:

Allein die Tatsache, dass Ihr Sohn eine Kostenrechnung von der Landesjustizkasse erhalten hat, heißt in keiner Weise, dass Ihr Sohn "abgeholt" werden wird.

Ihr Sohn hat die Voraussetzungen des § 35 BtmG in Nachweis gebracht, indem er die Nachweise zur Drogenberatung an die Staatsanwaltschaft übersandt hat.

Ein "Abholen" Ihres Sohnes wird auch deswegen nicht erfolgen, da von Seiten der Staatsanwaltschaft die Zurückstellung der Vollstreckung zunächst widerrufen werden muss, selbst wenn die Zurückstellng der Vollstreckung widerrufen worden wäre, würde Ihr Sohn eine Ladung zum Haftantritt bekommen.

Sie sehen also Ihre Befürchtungen sind verständlich, aber unbegründet.

Soweit Sie von Seiten der Staatsanwaltschaft keine Rückmeldung erhalten, sollten Sie dort einfach am Montag anrufen und nach dem Sachstand fragen.


Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen einen ersten Überblick verschafft zu haben und bitte meine Antwort zu akzeptieren.

Sie akzeptieren in dem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.


Falls Sie Rückfragen haben stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Ich bin auch gerne bereit, Ihnen in anderen Angelegenheiten zur Seite zu stehen.

Beachten Sie bitte, dass das Hinzufügen oder Weglassen von Informationen zu einer völlig anderen Beurteilung des Sachverhalts führen kann. Die Frage wurde beantwortet unter der Maßgabe, dass Sie die AGB (Allgemeinen Geschäftsbedingungen) gelesen haben und bereit sind, meine Antwort nach den gesetzlichen Vorgaben zu akzeptieren.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt
Experte:  RASchiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

Ich hoffe Ihnen mit meinen Ausführungen weitergeholfen zu haben. Soweit Sie keine weiteren Nachfragen haben, bitte ich höflich meine Antwort zu akzeptieren indem Sie auf das grüne Feld "Akzeptieren" klicken.

Mit freundlichen Grüßen

Hans-Georg Schiessl
Rechtsanwalt