So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Guten Morgen! Ich habe eine notariell beglaubigte General-

Kundenfrage

Guten Morgen! Ich habe eine notariell beglaubigte General- und Vorsorgevollmacht für meinen Schwiegervater. Bin ich zu seinen Lebzeiten zur Auskunft gegenüber seinen Kindern verpflichtet? Vielen Dank XXXXX XXXXX Info
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte.

Ein Auskunftsanspruch zu Lebzeiten des Schwiegervaters seitens der Kinder besteht nicht.
Im Rahmen der Ihnen erteilten Vollmachten sind Sie nur berechtigt, im Sinne und für den Schwiegervater Handlungen vorzunehmen. Solange Ihr Schwiegervater nicht unter Betreuung steht und ein gerichtlich bestellter Betreuer für Ihren Schwiegervater eingesetzt wird, bestehen Ihrerseits keine Auskunftsverpflichtung.
Sollte allerdings der Schwiegervater versterben, haben die Erben dann einen Auskunftsanspruch Ihnen gegenüber, welche Handlungen Sie im Rahmen der erteilten Vollmachten vorgenommen haben. Von daher würde ich Ihnen empfehlen, alle Verfügungen, die Sie vornehmen, bereits jetzt zu dokumentieren, denn nach Eintritt des Erbfalls müssen Sie dann mit der entsprechenden Aufforderung rechnen.

Eine Auskunftsverpflichtung könnte allenfalls bestehen, wenn Ihr Schwiegervater Vorerbe ist und die Kinder Nacherben. In diesem Zusammenhang bestehen Auskunftsrechte der Nacherben. Dies geht allerdings nicht aus der Schilderung hervor.

Ich hoffe, ich konnte Ihnen erst einmal weiterhelfen. Fragen Sie bitte nach, wenn etwas unklar geblieben ist.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
In diesem Fall möchte eine Tochter die Bekanntgabe der behandelten Ärzte um die Rechtmäßigkeit der Überstellung und mit meinem Einverständnis veranlassten Kurzzeitpflege mit anschl. Dauerpflege. Ich möchte diese Infos nicht geben!
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

auch diesbezüglich besteht kein Auskunftsanspruch.

Wenn der Betroffenene gewollt hätte, dass die Tochter Informationen erhält, dann hätte er dieser entsprechende Vollmachten erteilt.

Ich empfehle Ihnen ergänzend zu prüfen, ob eine Betreuuerbestellung notwendig ist, denn dann könnten Sie sich gerichtlich bestellen lassen (falls es jemand anderes tut).

Tobias Rösemeier und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank! Ich wünsche Ihnen einen schönen Tag
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Bitte schön. Ich wünsche Ihnen auch einen sonnigen Tag.