So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16996
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren! Mein Vermieter k ndigte mir

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren! Mein Vermieter kündigte mir im Oktober 2010 eine Mieterhöhung an, der ich nicht zustimmte, da Mängel in Form von Schimmel sich aufzeigen und heizungstechnisch die Wohntemperatur bei 17-18 Grad liegen.Diese Mängel zeigte ich an.Nach Inspektionen im Februar rührte sich erst einmal nichts.Am 7.4.2011 wurde der Schimmel provisorisch entfernt. Ende März informierte ich den Vermieter ab März bis Beendigung der nötigen Baumaßnaßnahmen,die nach Aussagen des Vermieters im Sommer stattfinden, die Mietminderung in Kraft zu setzen.Nun bin ich nicht sicher, ob nach dem Entfernen des " Schadens" eine Mietminderung rechtens ist, da der wirkliche Mangel erwst im Sommer behoben wird. Zum Weiteren legte der Vermieter, nachdem ich ihm von der Mietminderung informierte, fest, seine angekündigte Mieterhöhung ab April in Anspruch zu nehmen,der ich ja noch nicht zustimmte. Wie soll ich mich nun verhalten? Welche Rechte habe ich, welche nicht? Mit freundlichen Grüßen Dorit Schaller
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Da die Mieterhöhung wegen der bestehenden Mängel nicht rechtens war, haben Sie zu Recht widersprochen.

Erst wenn die Mängel auch vollsändig beseitigt und behoben sind, kann der Vermieter wikrsam eine Erhöhung der Miete durchsetzen.

Aktuell sind Sie im Recht, die Miete solange zu mindern, bis die Mängel vollständig behoben sind.
raschwerin und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Auf welche Gesetze kann ich mich speziell in meinem Fall beziehen?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Das Recht zu Minderung ergibt sich aus § 536 BGB.

Die Mieterhöhung ergibt sich aus den §§ 558 ff BGB.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz