So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17048
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin etwas unsicher in meiner

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren, ich bin etwas unsicher in meiner Angelegenheit und bitte um eine klare Aussage. Folgendes ist passiert: Ich hatte mich für ein Trauerseminer entschlossen und habe auch die erste Woche mitgemacht. Doch ich spürte, es ist nicht das, was ich mir vorgestellt habe, bzw. habe erkannt, dass es nicht mehr notwenig ist. Soweit so gut. Jetzt soll ich natürlich die Hälfte der Kosten zahlen.
Es setzt sich so zusammen:Seminarkosten 895 Euro zusätzlich Anmeldegebühr 125 Euro
Prüfungszertifikatekosten 145 Euro, Supervisionskosten 275 Euro= 1.440 Euro, davon bezahlt 585 Euro. Restzahlung lt. Vertrag -50% = 495 Euro. Ich hatte mündlich beim Seminarleiter gekündigt.
Meine Frage: Muß ich das alles zahlen? kann ich mtl. zurück zahlen? Egal welchen Betrag?
Ich bedanke XXXXX XXXXX Ihnen ganz herzlich und würde mich freuen, wenn die Antwort kostenlos wäre. Danke XXXXX XXXXX
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Es kommt darauf an, was vertraglich vereinbart ist.

Nichtgefallen ist auch kein Kündigungsgrund.

Im Grunde genommen, müssen Sie alles zahlen.

Hier kommt es auf den Vertrag und dann auf die Kulanz des Vertragspartners an.