So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17095
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Guten Tag! Ich habe seit Ariel 2010 ein Gewerbe in St.Peter-Ording

Kundenfrage

Guten Tag!

Ich habe seit Ariel 2010 ein Gewerbe in St.Peter-Ording laufen. Dieses Ladenlokal liegt direkt an einem Wohnhaus, welches 5 Wohnparteien in sich hat. Die Heizung speist alle Wohnungen und Ladenräume gleichzeitig. Bis heute habe ich die Betriebskosten nicht erhalten, wobei mir die Information gegeben wurde, das die Heizkosten auf alle Wohnungen und Ladenräume umgelegt werden und dieses nach der QM-Anzahl. Jedoch heize ich max. 4 Monate, im Gegensatz zu all den anderen Parteien. Meine Frage ist nun, kann ich meinen Vermieter dazu auffordern einen Art Zähler einbauen zu lassen, damit ich die Heizkosten nur für meine Ladenräume abgerechnet bekommen kann?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Wenn ohne Zähler keine entsprechende Berechnung möglich ist, haben Sie als Mieter einen Anspruch darauf, dass der Vermieter einen solchen separaten Zähler einbaut.

Es muss gewährleistet sein, dass die Verbrauchskosten für die jeweilige Partei nach Verbrauch abgerechnet werden können.
raschwerin und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Das bedeutet also, dass ich den Vermieter dazu auffordern kann, diese unverzüglich einbauen zu lassen? Welche Paragraphen wären dafür rechtlich gesehen zur Unterstützung bringend?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ja, Sie sllten den Vermieter entsprechend auffordern.

Sie können sich dabei insbesondere auf die §§ 535, 242, 556 ff BGB beziehen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Somit ist es rein realistisch betrachtet auch nicht in Ordnung, das ich an den Gesamtkosten des Stromverbrauchs der Wohnungen, welche auf der anderen Seite des Hauses liegend sind, ebenfalls nicht mit mir abgerechnet werden können. (z.B. Aussenlicht) Auch der Gärtner und der Hauswart, die keinerlei Arbeiten in meinen Bereichen verrichten, dürften dabei in den Betriebskosten verrechnet werden?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Die Stromkosten sind auch verbrauchsentsprechend zu berechnen. Eine pauschale Umlage darf nicht erfolgen.

Die Kosten für Hauswart etc. sind grundsätzlich von allen Parteien zu tragen.

Wenn Ihr Mietobjekt aber gar nicht von diesen Leistungen profitiert, muss der Vermieter Sie aus der Umlage rausnehmen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Meine Ladenräume, sowie auch der Aussenbereich, wird weder vom Gärtner gepflegt, noch ist der Hauswart für meinen Teil zuständig. Sämtliche Arbeiten in meinem und um meinen Laden werden gänzlich allein von mir getragen. Der Vermieter hat beiden (Gärtner/Hauwart) mitgeteilt, das diese bei mir keinerlei Arbeiten verrichten sollen. Demnach obliegt mir allein die gesamte Betreuung und Instandhaltung der Ladenflächen und Aussenflächen, bis hin zur Bordsteinkante.

Die Stromkosten für die Aussenlichter, welche sich nicht einmal in der Nähe meines Ladens befinden, weder noch Flurbeleuchtung der Wohnparteien etc. sind für meinen Laden sichtbar, noch auf meiner Seite liegend. Man stelle sich hier das Ganze so vor. Ein Wohnhaus mit Anbau, in dem sich zwei Wohnungen im Haus selbst befinden und der weitere Anbau linksseitig mit den Wohnparteien befindet. Mein Laden liegt rechts vom Wohnhaus und auch komplett auf den anderen Seite liegend, so das ich nichts mit den Aussenlichtern oder gar den angrenzenden Räumen dortig in Kontakt stehe. Auf meiner Seite gibt es nur Aussenlicht, welches über meinen eigenen Stromverbrauch gerechnet wird.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Die Kosten für Hauswarte und Gärtner dürfen dann natürlich nicht auf Sie umgelegt werden.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Dürfte ich Sie bitten, mir die entsprechenden Paragraphen aufzulisten und entsprechend zu titulieren! Danke
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Es gibt keinen §§, in welchem steht, dass Sie bestimmte Kosten nicht übernehmen müssen.

Es gibt die Betriebskostenverordnung, die sämtliche in Betracht kommende Betriebskosten aufzählt.

Eine Verpflichtung, bestimmte Betriebskosten zu zahlen, ergibt sich aus der Natur der Sache, natürlich nur dann, wenn diese auch anfallen. Wenn hier der Hausmeister etc. in einem für Sie nicht zugänglichen und nicht nutzbaren Teil tätig wird, müssen Sie seine Kosten nicht tragen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Nun noch der letzte Teil, wie kann ich diese ganzen Informationen ausdrucken, bzw. mir per Email zustellen lassen?
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Das weiß ich nicht. Sie sollten den Bildschirmausdruck speichern und drucken.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Damit Danke ich und verbleibe mit freundlichen Grüßen, A.Tägert
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Danke, alles Gute.