So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Habe gestern wieder eine Stromsperrandrohung bekommen. Mache

Kundenfrage

Habe gestern wieder eine Stromsperrandrohung bekommen. Mache jetzt seit Dez. 2010 mit der EnBW rum. Die sagen ich hätte noch ca. 460€ Jahresnachzahlung offen, das aber kann nicht sein , da ich meine Abschlagszahlungen regelmäßig und pünktlich überwiesen habe. Meine Überweisungen werden von der Argesozial vorgenommen. Trotzdem fordern Sie das Geld. Bitte helfen Sie uns. Tel. 0171(NNN) NNN-NNNNHarald Jerg, Marktstraße 39, 74594 Kressberg/Marktlustenau, email:XXX@XXXXXX.XXX DANKE
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

wird eine Nachzahlungsbetrag aus der Jahresabrechnung geltend gemacht oder ein Rückstand aus den Abschlagszahlungen ?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Aus der Jahresabrechnung
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie die Rechnung geprüft, ob alle Abschlagszahlungen berücksichtigt worden sind ?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Die Abschlagszahlungen wurden unterschiedlich berücksichtigt. Ich muß dazu sagen das ich freiwillig den doppelten Abschlag zahle. da ich wußte das ich einen höheren Stromverbrauch habe.
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

soweit man unterstellt, dass der Nachzahlungsbetrag richtig ist, müssten Sie bei der Arge bzw. Ihrer Sozialarbeiterin vorstellig werden und die Sachlage schildern.

Gegebenenfalls müssen Sie ein Darlehen beantragen, damit der Rückstand ausgeglichen und die weitere Stomlieferung sichergestellt werden kann.