So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rain Nitschke.
Rain Nitschke
Rain Nitschke, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 1468
Erfahrung:  Fachanwältin f Familienrecht, Fachanwaltslehrgänge Steuer- und Erbrecht
49776616
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rain Nitschke ist jetzt online.

meine frau hat sich von mir offiziell getrennt und hat das

Kundenfrage

meine frau hat sich von mir offiziell getrennt und hat das auto gegen meinen willen mitgenommen
ich habe das Auto von meinen Erbe bezahlt sonst war kein Zugewinn aus der Ehe vorhanden
sie stand aber in den Papieren und im Kaufvertrag. ich habe nur die Zulassungsbescheinigung teil 2
mein Anwalt hat ihr eine frist bis 31.03.2011 um das Auto zurückzugeben
jezt habe ich aber gehört das sie das Auto verkaufen will ich nehme an das sie die Zulassungsbescheinigung teil 2 mit allen mitteln beantragen wird.
wie kann ich das verhindern?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rain Nitschke hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

in Ihrem Fall geht es nicht darum, zu verhindern, dass Ihre Frau die Zulassungsbescheidnigung beantragt. Dazu haben die Kollegen auch bereits Ausführungen gemacht. Da Ihnen jedoch bekannt ist, dass Ihre Frau den Wagen verkaufen möchte, sollten Sie mit Ihrem Anwalt die Möglichkeit des vorläufigen Rechtsschutzes besprechen. In Fällen wie den Ihren ist es möglich, eine einstweilige Verfügung zu beantragen und das Auto an einen Sequester herausgeben zu lassen. Vor Gericht kann dann gemeinsam erörtert werden, wem das Auto tatsächlich gehört.

Bis dahin ist das Auto jedoch vor Zerstörung/ Verkauf gesichert.

 

 

Bedenken Sie bitte, dass JustAnswer lediglich dazu dient, Ihnen einen ersten rechtlichen Überblick zu verschaffen. Keinesfalls soll dadurch ein persönliches und umfassendes Gespräch bei einem Rechtsanwalt ersetzt werden. Gerade durch das Hinzufügen oder Weglassen von wichtigen Sachverhaltselementen, kann die Beratung vollkommen anders ausfallen. In diesem Sinne hoffe ich, Ihnen einen ersten Einblick gegeben zu haben. Sollten Verständnisfragen offen sein, so nutzen Sie bitte die Nachfragefunktion.

Denken Sie auch daran, meine Antwort zu akzeptieren, da JustAnswer bekanntlich kein kostenloses Forum ist und eine kostenfreie Rechtsberatung zudem nach deutschem Berufsrecht nicht möglich ist. Diesbezüglich verweise ich auch auf die von Ihnen akzeptierten AGB von JustAnswer. Ich bitte Sie daher, die Antwort zu akzeptieren, in dem Sie unter meiner Antwort auf das Feld „akzeptieren" klicken und so die Beratung zu honorieren

 

Experte:  Rain Nitschke hat geantwortet vor 6 Jahren.

 

 

Sofern Sie keine Nachfragen haben, darf ich Sie bitten, die Antwort gemäß der AGB zu akzeptieren.

 

Vielen Dank