So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Claudia Schiessl.
Claudia Schiessl
Claudia Schiessl, Rechtsanwältin und Fachanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16932
Erfahrung:  Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
44859865
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Claudia Schiessl ist jetzt online.

Gut Aben Damen und Herrn Ich bin seit 2009 geschieden,mein

Kundenfrage

Gut Aben Damen und Herrn
Ich bin seit 2009 geschieden,mein Verdient vom 1700€ bis 2050 € zurzeit bezahle ich Monatlicht Unterhaltsgeld für meine Kinde 12 jahr alt und 16 jahr alt (2 X 334 € ).und jezt ich habe noch eine Kind mit eine frau unverheiratet. und habe ich das Kind als Anerkennung der Varterschaft mit zustimmung und sorgeerklärung, wievieh bezahle ich Unterhaltsgeld für dritte Kind ?
Mit freundelichen Grüßen
vantu,nguyen
Wenn ich erhalte Bescheib Unterhaltsgeldurteile vom Ihnen ,wievieh bezahle ich für Ihnen bearbeiten ?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich wie folgt beantworten möchte:

Der von Ihnen monatlich zu zahlende Unterhalt richtet sich nach Ihrem Monatseinkommen.

Es muss der Jahresdurchschnitt gebildet werden.

950 Euro müssen Ihnen als Selbstbehalt bleiben.

Wenn ich von einem Einkommen von 1501 - 1900 Euro ausgehe, was in Ihrem Fall ein realistischer Durchschnitt ist, müssten Sie für ein unter 6 Jahre altes Kind 238 € zahlen.

Da Sie drei unterhaltsberechtigte Kinder haben ist eine Abstufung vorzunehmen, so dass der Zahlbetrag dann 222 € betragen würde.

Sie dürften damit knapp beim Selbstbehalt liegen.



Ich hoffe, Ihnen geholfen zu haben. Ich würde jedoch dringend empfehlen, einen Anwalt vor Ort zu beauftragen, der dann auch Ihre Unterlagen durchgehen kann.


Mit freundlichen Grüßen



Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin und
Fachanwältin für Arbeitsrecht
Fachanwältin für Familienrecht


Wenn Ihre Frage beantwortet ist, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Sie akzeptieren meine Antwort durch Klicken auf das grüne Feld.


Vielen Dank





Mit freundlichen Grüßen

Claudia Marie S
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,


haben Sie noch Fragen ? Sehr gerne.

Mit freundlichen Grüßen


Claudia Marie Schiessl
Rechtsanwältin


Wenn Ihre Fragen beantwortet sind, bitte ich höflichst um Akzeptierung


Vielen Dank
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!
Sie können diese Antwort anzeigen lassen indem Sie hier klicken um sich zu registrieren oder anzumelden und danach $3 zahlen.