So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt.
Rechtsanwalt
Rechtsanwalt, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 112
Erfahrung:  Ihr Recht rund um die Immobilie
38799029
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt ist jetzt online.

Wenn der 2. Vorstand und der kassenwart, gleichzeitig in einem

Kundenfrage

Wenn der 2. Vorstand und der kassenwart, gleichzeitig in einem anderen verein Mitglieder und dort, der Kassenwart als Sozialbeauftragter tätig ist und Diese zwei, zusammenleben, somit die arbeit des 1. Vorstandes behindern können, und daten weitergeben an Dritte, und den Vorstand des Vereins in dem Sie eigentlich nur Mitglied sind.
Darf das so sein?
Und kann dann der 1. Vorstand ohne die Zustimmung der Zwei Vorstände einen vierten Vorstand berufen?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Rechtsanwalt hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

Zu Ihrer 1. Frage zuerst:

Nach § 27 BGB gilt:

"(1) Die Bestellung des Vorstands erfolgt durch Beschluss der Mitgliederversammlung."

D.h. die beiden Vorstände dürfen keinen 4. Vorstand berufen. Die kann grundsätzlich nur die Mitgliederversammlung.

Dass Kassenwart und ein Vorstand sich besonders " nahe" stehen ist grundsätzlich nicht verboten. Ebenso, dass diese gemeinsam ggf. andere Ansichten über die Vereinsführung haben. Sie dürfen jedoch den Verein durch Ihre Tätigkeit nicht schädigen. Wenn dem so ist, sollten Sie dies den Mitgliedern mitteilen und eine Mehrheit für deren Abberufung hinter sich bringen.

Was die Daten anbelangt: grundsätzlich dürfen Vorstände geheime, vereinsinterne Informationen nicht an Dritte weitergeben. U.USt. berechtigt auch dies zur Abberufung durch die Mitgliederversammlung.

Ich bitte darum, meine Antwort zu akzeptieren und so die von mir aufgewendete Arbeitszeit zu honorieren. Hierzu haben Sie sich beim Bestätigen der AGB verpflichtet. Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland von Gesetz wegen nicht gestattet.

Drücken Sie hierzu bitten den Button "akzeptieren" an der rechten Seite der Antwort.

Schüller, Rechtsanwalt




Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Ergänzung dann kann ich das so akzeptieren,

kann ein kommisarischer Vorstand in diesem fall vom 1. Vorstand berufen werden,

da der verein noch in der gründungsphase ist, und alle 7 Gründungsmitglieder einschließlich der 2 Vorstände aus dem alten verein kommen, einer davon soga 1. und 2. Vorstand des anderen vereins sind.

Oder ist das Durch die das BDSG geregellt.

Experte:  Rechtsanwalt hat geantwortet vor 6 Jahren.
Einen kommissarischen Vorstand kennt das BGB nicht. Einen anderen Vorstand muss zwingen die Mitgliederversammung bestellen und auch den anderen abberufen. Ggf. sollten Sie eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen. Solange der andere Vorstand noch nicht förmlich abberufen ist, sind Sie auf seine Tätigkeit angewiesen, wenn Gesamtvertretungsmacht besteht.

Wenn der Bverein noch nicht fertig gegründet ist gilt dies natürlich nicht. Dann würde es ausreichen bei der ersten Versammlung andere Vorstände zu berufen. Es ist eben eine Mehrheitsentscheidung.

Das BDSG regelt hierzu nichts.
Rechtsanwalt und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

ich akzeptiere das,

, somit wenn noch keine Eintragung im Vereinsregister erfolgt ist, oder wie lange ist der verein im Aufbau,

das war nicht so deutlich formuliert, oder ist d er mit d er Steuernr. zuteilung schon erledigt?

da man versucht sich den Verein einzuverleiben., durch die Gründungsmitglieder.

Experte:  Rechtsanwalt hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wenn die Gründungsversammlung mit Beschluss über die Gründung des Vereins, Satzung, Wahl der Vorstände etc. stattgefunden hat, ist derVerein rechtlich gegründet. Auf die Eintragung kommt es nicht an.

Wenn gegründet wurde, ist die Mitgliederversammlung für die Bestellung und Abberufung von Vorständen zuständig.

Ich wünsche eine gute Nacht.