So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Olaf Götz.
Olaf Götz
Olaf Götz, Rechtsanwalt, LL.M.
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 2899
Erfahrung:  Fachanwalt für Sozialrecht
48877684
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Olaf Götz ist jetzt online.

Ich bin deutscher Mann, wohnhaft in Augsburg, einmal verheiratet,

Kundenfrage

Ich bin deutscher Mann, wohnhaft in Augsburg, einmal verheiratet, geschieden in Schweiz 2006, will neu heiraten, Frau aus Peru, wohnhaft in Italien, sie hat Aufenthalts und Arbeits-erlaubnis Italien für 2 JAhre noch. Sie war noch nie verheiratet.

Fragen;

Welche Dokumente brauchen wir komplett für Heirat?

Wie ist die Anerkennung einer Hochzeit in Dänemark?

Welchen Vorteil bringen die Italien Papiere eventuell?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

ich gehe davon aus, dass der zukünftige Wohnort in Deutschland liegen soll.

 

Sie benötigen für die Hochzeit in der Regel die Geburtsurkunde, Ihre rechtskräftigen Scheidungspapiere, eine Meldebestätigung mit Personenstand, den Pass/Personalausweis.

 

Deutsch- und englischsprachige Papiere werden in der Regel in Dänemark so anerkannt, für das schweizer Scheidungsurteil würde ich explizit bei der Gemeinde in Dänemark nachfragen.

 

Andersprachige Dokumente müssen beglaubigt übersetzt sein (geht auch in deutsch).

 

Für Ihre zukünftige Frau gilt das gleiche. Die Meldebestätigung aus Italien und die peruanische Geburtsurkunde muss wohl übersetzt werden. Die Geburtsurkunde muss insbesondere korrekt legalisiert sein. Eine Legalisierung durch die deutsche Botschaft in Lima ist auch möglich. Sie müssen nicht zwingend zur dänischen Botschaft.

 

Sie braucht Ihren Pass, aus dem sich ergibt, dass Sie sich rechtmäßig im Schengenbereich aufhält. Insofern ist der italienische Aufenthaltstitel hier von Nutzen. Die Afuenthaltszeit in Italien zählt nicht zum touristischen Aufenthalt im Schengenbereich (maximal 90 Tage in 6 Monaten ab der 1. Einreise).

 

Ich empfehle die Wahl einer Gemeinde in Dänemark, die keinen Aufenthalt von mehreren Tage für eine Hochzeit voraussetzt, z.B. Sonderborg, nahe Flensburg. Hier sollten Sie sich auch hinsichtlich der genau erforderlichen Unterlagen direkt und einem Termin erkundigen. Da diese Dinge in Dänemark den Gemeinden unterliegen, können sich hier teilweise Änderungen ergeben.

 

Die genauen Unterlagen für Sonderborg finden Sie hier:

 

http://www.sonderborgkommune.dk/germanSite/HeirateninSonderburg.aspx

 

Im Zweifel mailen Sie oder rufen dort an. Die Leute sind gut ausgelastet aber umgänglich.

 

Ich seh gerade: Natürlich dürfen Sie die Trauzeugen mit Pässen nicht vergessen. Volljährigkeit der Zeugen ist nicht erforderlich.

 

Die dänische Heiratsurkunde wird in Deutschland ohne Probleme anerkannt. Für einen Aufenthaltstitel in Deutschland müssen jedoch zusätzlich Sprachkenntnisse auf den Niveau A1 nach europäischem Referenzrahmen nachgewiesen werden.

 

 

Ich hoffe, geholfen zu haben und bitte um Akzeptierung, wenn keine Nachfragen mehr bestehen.

 

Gruß

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

 

 

Wird die dänische Heiratsurkunde wirklich ohne Probleme in Deutschland anerkannt?

 

Woher kommt das mit den Sprachkenntnissen? Ist das neues Gesetz?

Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 6 Jahren.

Bzgl. der Heiratsurkunde kann ich das zumindest für die Ausländerbehörden in Hamburg und Berlin ausdrücklich bestätigen. Es bleibt Ihnen aber natürlich die Möglichkeit, gleich eine Apostille in Dänemark mit zu beschaffen. Dies ist jedoch ein Behördengang mehr und meines Wissens nur in Kopenhagen möglich.

 

Zu den Sprachkenntnissen.

So neu ist das Aufenthaltsgesetz nicht mehr in der heutige Form.

 

http://www.gesetze-im-internet.de/aufenthg_2004/__28.html

http://www.gesetze-im-internet.de/aufenthg_2004/__30.html

 

Der letzte Satz von § 28 I verweist auf § 30 I Nr. 2, leider durch die Verweisung etwas versteckt.

 

Gruß

Olaf Götz und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

 

 

Vielen Dank.

 

Sind Sie spanisch sprachig?

 

Gern komme ich wieder auf Sie zu.

 

mail: khvogel()gmx.ch

Experte:  Olaf Götz hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sí, me da igual...

;-)

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz