So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Am 20.12.2010 (Notartermin) haben wir nach dem Tod unseres

Kundenfrage

Am 20.12.2010 (Notartermin) haben wir nach dem Tod unseres Vaters unser Elternhaus verkauft. Laut Vertrag war das Fälligkeitsdatum des Kaufpreises der 01.02.2011. Wir erlaubten dem Käufer direkt nach dem Notartermin mit seinem aufwendig geplanten Umbau zu beginnen. Nun wurde bereits viel am Haus verändert. Leider berichtete uns der Käufer, dass seine Finanzierung geplatzt wäre und er nun auf der Suche nach einer neuen Finanzierung wäre. Vom Geld haben wir noch nichts gesehen. Können wir neue Schlösser einbauen und ihn aussperren, obwohl er am Haus schon viele bauliche Maßnahmen vorgenommen hat.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,





vielen Dank für Ihre Anfrage .

Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:






Dies hängt mitunter davon ab, wer hier Eigentümer des betreffenden Grundstückes ist.

 

Sollte der Erwerber bereits als Eigentümer im Grundbuch eingetragen sein, so dürften Sie die Schösser nicht austauschen.

 

Aber auch wenn das Eigentum noch nicht übergegangen ist, besteht nach wie vor noch der Kaufvertrag,der hier ein Recht zum Besitz geben könnte.

 

Um dieses aber abschliessend beurteilen zu können, müsste der genaue Inhalt des Kaufvertrages und der genaue Stand (ist bereits eine Umschreibung beim Grundbuchamt eingetragen oder zumindest bereits beantragt) bekannt sein.

 

Am sichersten wäre es hier vom Kaufvertrag zurückzutreten oder diesen einvernehmlich rückabzuwickeln.

 

Für einen Rücktritt müssten Sie dem Käufer nachweisbar eine angemessene Frist zur Kaufpreiszahlung setzen und für den Fall des erfolglosen Fristablaufs ankündigen, dass Sie vom Vertrag zurücktreten.

 

Gegebenenfalls sollten Sie sich aber mit dem Käufer noch einmal in Verbindung setzen und nach einer anderweitigen Finanzierungsmöglichkeit suchen. Vielleicht kann der Käufer Ihnen ja für die Zeit der Suche auch eine anderweitige Sicherheit (Bürgschaft etc.) stellen.









Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!



Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.



Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind möchte ich Sie höflich bitten meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren. Zufriedenheit bedeutet , dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.



Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.



Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Samstagnachmittag und ein erholsames Wochenende!

 

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
kanzlei.newerla@web.de
Fax.0471/140244

 







 

Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

haben Sie noch Verständnisfragen, dann teilen Sie mir diese bitte kurz mit, damit ich Ihnen hierauf antworten kann.

Ansonsten teilen Sie mir bitte kurz mit was einer Akzeptierung meiner Antwort im Wege steht.

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
kanzlei.newerla@web.de
Fax.0471/140244r
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie haben meine Antwort bislang noch nicht akzeptiert. Ich bitte Sie dies noch nachzuholen und mich somit für meine Rechtsberatung zu bezahlen. Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie auf das grüne Feld "akzeptieren" direkt unter meiner Antwort klicken.



Eine kostenlose Rechtsberatung ist nämlich nach deutschem Berufsrecht grundsätzlich nicht zulässig. Sollten Sie noch Verständnisfragen haben, so melden Sie sich bitte. Ansonsten akzeptieren Sie bitte.



Mit freundlichem Gruß

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich habe ihre Antwort gelesen. Kurz darauf habe ich mit meiner Familie telefoniert und erfahren, dass der Käufer nun von einer anderen Bank eine Finanzierungsbestätigung erhalten hat und diese bereits meiner Schwester vorliegt. Der versprochene Termin an dem das Geld fließen soll ist in der 24.03. Nun hoffen wir, dass dies dann auch stattfindet. Deshalb werden wir erstmal abwarten. Ihre Antwort benötige ich jetzt hoffentlich nicht mehr; trotzdem scheint sie mir der Sache angemessen gewesen zu sein. Das Honorar von 45 Euro können sie deshalb bei mir abbuchen. Das habe ich jedoch bereits am Samstag, direkt nach ihrer Antwort, mit dem "Häkchen" an der entsprechenden Stelle, bekundet.
MfG Wolfgang Nuber
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Nuber,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Es freut mich, dass der Käufer hier offensichtlich eine neue Finanzierungsmöglichkeiten gefunden hat.

Sollte dieses wider Erwarten nicht funktionieren, bliebe ihnen immer noch die Möglichkeit des Rücktritts, wie von mir oben beschrieben.

Eine Akzeptierung ist übrigens noch nicht wirksam erfolgt nach den mir vorliegenden Angaben. Hierzu müssten Sie bitte einmal auf das grüne Feld "Akzeptieren" unter meiner Antwort klicken.

Sofern sich hier noch Verständnisfragen für sie ergeben dürfen Sie natürlich auch zu einem späteren Zeitpunkt gerne nachfragen.

Ansonsten wünsche ich Ihnen zunächst noch einen angenehmen Montagabend und verbleibe

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
kanzlei.newerla@web.de
Fax.0471/140244




Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz