So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.
ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 21355
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

Ich bin Mieterin eines kleinen Einfamilienhauses mit gro em

Kundenfrage

Ich bin Mieterin eines kleinen Einfamilienhauses mit großem Garten. In diesem Garten ist ein großer Kirschbaum, Hecken und Sträucher. Der Vermieter verlangt über die Nebenkostenabrechnung im Jahr € 360,00 für das Schneiden .Am vergangenen Samstag hat er das selbst erledigt. Er teilte mir heute schriftlich mit, dass ich für die Abfuhr des Grüngutes eine Auftrag an einen bestimmten Gartenbaubetrieb geben u. bezahlen soll. Er sagte bei Vertragsabschluss, dass ich , wenn ich mithelfe, nur € 180,00 im Jahr zahlen muss. Der garten war ebi meinem Einzug im Dezember 2010 in desolatem Zustand, da das Haus 10 Monate leer stand. Ich habe nun großenteils den Garten gesäubert. Der vermieter fragte mich kurz vor der Aktion am vergangenen Samstag per E- Mail, ob er jemanden mitbringen soll oder ich mithelfe. Ich bot Hilfe an, teilte ihm aber mit, dass ich meine erbrachte Leistung erstattet haben möchte. Der Garten hätte meiner Meinung nach ordnungsgemäß sauber und gepflegt übergeben werden müssen.
Am Samstag bot ich dem vermieter nochmals persönlich meine Mitarbeit an, was er ablehnte.
Ich selbst habe schon für Makler und Rechtsanwälte hausgeldabrechnungen erstellt. Bisher war es immer so, das Baumarbeiten und heckenschneiden vom Eigentümer des vermieteten Objektes übernommen wurden bzw. von der Eigentümergemeinschaft.
Im Mietvertrag ist bezüglich dieser Arbeiten nichts vereinbart.

Wie ist die Rechtslage?

Ich bin bei ALLRECHT Rechtsschutz versichert.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!
Sie können diese Antwort anzeigen lassen indem Sie hier klicken um sich zu registrieren oder anzumelden und danach 3 € zahlen.

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!
Sie können diese Antwort anzeigen lassen indem Sie hier klicken um sich zu registrieren oder anzumelden und danach 3 € zahlen.

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!
Sie können diese Antwort anzeigen lassen indem Sie hier klicken um sich zu registrieren oder anzumelden und danach 3 € zahlen.

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!
Sie können diese Antwort anzeigen lassen indem Sie hier klicken um sich zu registrieren oder anzumelden und danach 3 € zahlen.

Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich darf an die Akzeptierung der Ihnen erteilten Rechtsauskunft erinnern.

JA ist kein Forum. Rechtsanwälten ist die Erbringung kostenloser Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet. Der zur Beurteilung gestellte Sachverhalt ist mit einem für Sie günstigen Ergebnis rechtlich maximal ausgeschöpft.

Bestehen Verständnisschwierigkeiten, oder sind aus Ihrer Sicht Punkte offen geblieben, fragen Sie bitte nach.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
(postulationsfähig bei sämtlichen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten)
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 6 Jahren.
Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich um Akzeptierung der Rechtsauskunft bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.



Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz