So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Rechtsanwalt.
Rechtsanwalt
Rechtsanwalt, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 112
Erfahrung:  Ihr Recht rund um die Immobilie
38799029
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Rechtsanwalt ist jetzt online.

Mobilcom debitel ( f r mein I-Pad ) hat mir f r Drittanbieter

Kundenfrage

Mobilcom debitel ( für mein I-Pad ) hat mir für Drittanbieter Geld abgebucht, für einen VideoportalAccess € 4,99 pro Woche. Ich bin aber bewusst keinen Vertrag mit einem Drittanbieter eingegangen.
In der Rechnung ist weder die abgeforderte Leistung noch der Leistungsgeber angegeben.
Da ich den gleichen Fall in der letzten Rechnung hatte, habe ich Debital untersagt für Drittanbieter Geld von meinen Konto abzubuchen und alle Drittanbieter zu sperren. Dies war völlig wirkungslos. Wie kann ich mich gegen diese Abzocke wehren?. Im Internet werden eine Vielzahl solcher Fälle gennant, aber keine Lösung.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Wenn Ihr Anbieter die Drittanbietersperre nicht beachtet, berechtigt dies zur Kündigung des Vertrages.
Unberechtigten Forderungen müssen Sie widersprechen. Bereits gezahlte Beträge an den Drittanbieter müssten dann im einzelnen zurückgefordert werden.
Experte:  RAKRoth hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

wenn Sie keine Nachfrage mehr haben, mögen Sie meine Antwort bitte akzeptieren, um die Beratung abzuschließen. Dies erfolgt in der Weise, in dem Sie auf den grünen Button "Akzeptieren" klicken.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Erneut posten: Qualität der Antwort:.
Ich gehe davon aus, dass ein RA den dargelegten Sachverhalt erkennt und brauchbare Antworten gibt. Nach debitel ist laut Geschäftsbedingungen eine grundsätzliche Sperre für Drittanbieter nicht möglich, damit kann ich auf dieser Grundlage den Vertrag nicht kündigen. Mir ist nur nicht klar, ob debitel für Drittanbieter von meinem Konte Geld einziehen darf. Denn ich bin ja wissentlich keinen Vertrag mit dem Drittanbieter eingegangen. Bitte lassen Sie das Problem von einem Anwalt prüfen der sich mit Internet-kriminalität auskennt. Zusammenfassend ergeben sich folgende Fragen:
- Ist debitel verpflichtet auf meien Wunsch hin alle Drittanbieter zu sperren?
- Unter welchen Umständen kann ich den Vertrag mit debitel kündigen?
- Darf debitel ohne meine ausdrückliche Genehmigung für Drittanbieter von meinem Konto Geld einziehen
- Wie kann ich gegen die Drittanbieter rechtlich vorgehen ( keine Rechnung, wissentlich keinen Vertrag eingegangen )?
- Wie komme ich an die bereits zu viel gezahlten Beträge ( Drittanbieter )?
- Wenn ich debitel die Einzugsermächtigung entziehe und nur den montlich vereinbarten Festpreis ( Flat )zahle, ohne Drittanbieter, setze ich mich dann ins Unrecht?
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Erneut posten: Qualität der Antwort:.
Ich kann die gegebene Antwort nicht akzeptieren, was aber Ihrerseits von mir verlagt wird, um eine weiterführende und ordentliche Antwort zu erhalten. Wenn Sie die Frage nicht beantworten können bitte ich um Rücküberweisung des Betrages in Höhe von € 60,00.
Sie haben angeboten, dass nur dann zu zahlen ist, wenn die Antwort für mich zufriedenstellend ist.Das ist bisher nicht der Fall.
Experte:  Rechtsanwalt hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ich kann Ihnen nur empfehlen, in diesem Fall mit Debitel zu vereinbaren, dass zukünftig nur noch auf Rechnung bezahlt wird. Sie können die Einzugsermächtigung jederzeit entziehen. Dies dürfte möglich sein. Allerdings kostet dies in der Regel extra. Zudem können Sie versuchen, Drittanbieter bei Ihrem Vertrag generell sperren zu lassen. O2 macht dies beispielsweise auf Antrag:

http://forum.o2online.de/t5/Service/Dienste-von-Drittanbietern-sperren-lassen/td-p/40646/page/3

Ob Sie sich allerdings in den AGB verpflichet haben, nur per Lastschrif tzu zahlen, kann ich Ihnenn nicht sagen. Dies Leistung von Debitel sollten Sie in jedem Fall in voller Höhe entrichten. Anderenfalls besteht die Gefahr, dass man Ihnen den Vertrag kündigt und en zu erwartenden Gewinn aus dem Vertrag sofort in einer Summe von Ihnen verlangt.

Eine Möglichkeit wäre auch, mit Ihrer Bank abzusprechen, ob es möglich ist, die Lastschrift für den von Ihnen beanstandeten Teil zurückzuziehen. Dann muss der Dritte seine Forderung einklagen.

Allerdings besteht auch bei dieser Möglichkeiten die Gefahr, dass Debitel von Ihnen wegen Rücklastschriften oder Einzug der Einziehungsermächtigung Gebühren in Rechnung stellt.

Grundsätzlich müssen Sie sich mit dem Drittanbieter in Verbindung setzen. Es ist jedoch sinnvoll, die Schritte auf freundliche Art und Weise mit Debitel abzusprechen.

Ich empfehle Ihnen für eine dauerhafte Lösung sich mit einem Rechtsanwalt vor Ort in Verbindung zu setzen.

Dies kann nur eine erste Einschätzung sein, da wesentliche Vertragsdetails nicht vorliegen und somit nicht abschließend bewertet werden können.

Ich bitte darum, die Antwort zu akzeptieren und so die aufgewendete Arbeitszeit entsprechend zu honorieren.

Mit freundlichen Grüßen

Schüller, Rechtsanwalt
Rechtsanwalt, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 112
Erfahrung: Ihr Recht rund um die Immobilie
Rechtsanwalt und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.