So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17087
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich und meine Mitbewohnerin beziehen eine 2 Zi.Wohnung . 1.Die

Kundenfrage

Ich und meine Mitbewohnerin beziehen eine 2 Zi.Wohnung .
1.Die Miete beträgt 541.43 euro ,diese hat das Job center monatlich auch übernommen.
Jedoch nur bis zum 28.02.2011 .Jetzt zieht uns das job center monatlich 100.00 euro ab von unserem Regelsatz ab .wir haben schon so wenig . Ich liege jetzt bei 173.00 euro und meine Mit bewohnerin bei 219,00 euro,darin ist schon der Mehrbedarf für Ernährung.ich bin der meinung
das Hartz IV rückwirkend gezahlt wird .Das hieße ,das wir für den monat Februar noch die volle
Miete übernommen bekommen müssten oder nicht?Außerdem sind wir beide kein Paar
und das job center weiss das tut es aber nicht akzeptieren und berechnet es auch nicht so,
so das uns da auch Geld fehlt.

notgedrungen haben wir auch schon nach einer anderen Wohnung geschaut .entweder war sie zu Teuer oder ,es war keine Küche vorhanden,oder der Vermieter wollte durch schlechte
erfahrungen keine Hartz IV emfanger mehr.Bitte helfen sie uns?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Sofern das Jobcenter das Geld abzieht, weil es Sie als Bedarfsgemeinschaft behandelt, sollten Sie dem widersprechen.

Sie können 1 Jahr zusammen wohnen, ohne, dass eine Bedarfsgemeinschaft angenommen wird.