So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16947
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Sehr geehrte Damen und Herren. Ich habe vor einer Woche einen

Kundenfrage

Sehr geehrte Damen und Herren.
Ich habe vor einer Woche einen gebrauchten Peugeot Baujahr 1974 in Holland gekauft. Leider stellte sich der äußerlich schöne Wagen als absoluter "Blender" heraus. Nahezu der gesamte Unterboden ist gespachtelt und anschließend mit Unterbodenschutz kaschiert. Meine Autowerkstatt nimmt da sogar das Wort "Betrug" in den Mund. Ich habe mit dem holländischen Verkäufer einen Kaufvertrag abgeschlossen, in dem der Verkäufer erklärt, "dass der Wagen keine sonstigen Beschädigungen aufweist". Welche rechtlichen Möglichkeiten habe ich? Zumal der Verkäufer sich auf "niederländisches Recht" beruft.
Mit freundlichen Grüßen
Götz Otto
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

gern beantworte ich Ihre Frage wie folgt:

Da dem Vertrag NL-Recht zugrunde liegt, wäre der Sachverhalt auch entsprechend zu behandeln.

Dennoch muss der Verkäufer das Fahrzeug zurücknehmen oder den Kaufpreis mindern.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Schwerin.
Warum muss der Verkäufer den Wagen zurück nehmen? Welches sind denn die rechtlichen Bestimmungen... gerade in den Niederlanden?
Mit freundlichen Grüßen
Götz Otto
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sie haben zunächst die Wahl, ob Sie das Fahrzeug behalten wollen. Dann muss der Verkäufer einen Teil des Kaufpreises erstatten. Oder Sie treten vom Vertrag zurück und nehmen das Geld zurück gegen Rückgabe des Fahrzeugs.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Herr Schwerin.
Leider lässt sich der Verkäufer nicht auf eine "Rückgabe" ein. Welches wären denn jetzt die rechtlichen Schritte?
Mit freundlichen Grüßen
Götz Otto
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Als nächstes würde man dann einen Anwalt beauftragen, die Sache einzufordern und notfalls gerichtlich vorzugehen.
raschwerin und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank XXXXX XXXXX Informationen.
Götz Otto
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Gern, alles Gute.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz