So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Besitze zu 1/3 unausgeschiedenen Miteigentumsanteil an Fl.Nr.341/4

Kundenfrage

Besitze zu 1/3 unausgeschiedenen Miteigentumsanteil an Fl.Nr.341/4 (in Katasterkarte gekennzeichnet). Ein gemeinsamer Carport überspannt 3Stellplätze und muß saniert werden
(Dach neu decken, auf meiner Seite Holzkostruktion des Dachs teilweise morsch ; witterungsbedingt). Mein Carportdrittel scheint nach Katasterplan auf meinem Grund
FlNr.341/1 zu stehen.
Bin ich bei der Sanierung für die Regiekosten und Holzreperaturen alleine zuständig?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

es handelt sich hier um eine sogenannte Bruchteilsgemeinschaft. ( §§ 741 ff. BGB)

Hinsichtlich der Kostentragung für die Instandsetzung des Carports dürfte § 748 BGB greifen.

Hier ist folgendes geregelt:

Jeder Teilhaber ist den anderen Teilhabern gegenüber verpflichtet, die Lasten des gemeinschaftlichen Gegenstands sowie die Kosten der Erhaltung, der Verwaltung und einer gemeinschaftlichen Benutzung nach dem Verhältnis seines Anteils zu tragen.



Sie sind daher für die anfallenden Kosten nicht allein zuständig.



Ich hoffe ich konnte Ihnen die Rechtslage verständlich darlegen und Ihnen eine angemessene rechtliche Orientierung geben. Falls Sie Nachfragen haben, können Sie diese gern stellen.

Abschließend darf ich Sie um Akzeptanz meiner Antwort entsprechend den AGB´s des Seitenbetreibers bitten. Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig.

Mit freundlichen Grüßen


Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Haben Sie noch eine Nachfrage oder ist etwas unklar geblieben ?
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wenn Sie keine weitere Nachfrage haben, schließen Sie bitte Ihre Frage durch Akzeptieren meiner Antwort. Sie akzeptieren, in dem Sie auf das grüne Feld akzeptieren einmal klicken. Vielen Dank!