So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6035
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Hallo! Meine Frage ist vieleicht bisschen umst ndlich aber

Kundenfrage

Hallo!
Meine Frage ist vieleicht bisschen umständlich aber werde es versuchen zu erklären.
Es handelt es sich um meinen Sohn.
Er war bei einer Leihfirma beschäftigt, wurde jedoch jetzt entlassen fristgerecht.
Er hat 2 mal verschlafen und kam 1 stunde später zur Arbeit was wohl der Grund war, das jedoch in der Kündigung nicht begründet wurde.
Nun haben sie ihm aus diesem Grund fast die hälfte des Gehaltes als Strafe abgezogen + einer Bearbeitungsgebühr von 60,00.
Er bekam somit für einen Monat Arbeit 400,00€ ausbezahlt. Bei einem Stundenlohn von € 7,60

Monat davor haben sie auch wenniger ausbezahlt mit der Begründung die EDV war deffekt und sie konnten nicht alles abrechnen. Das aber diesen Monat auch nicht nachgezahlt wurde.
Ich weis nicht mehr wie ich dem Kerle helfen soll. Er kann sich jedenfalls keinen Anwalt leisten und ich denke das geht doch nicht mit rechtenen Dingen zu.
Für eine Antwort bin ich ihnen sehr dankbar ein Tipp würde ihm einfach weiter helfen.
Seine Lohnsteuerkarte und Endabrechnung bekommt er erst am 21. 3. 2011.
mfG
Ema Gottwald
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ein pauschaler Abzug als Strafe ist nicht zulässig. Der Arbeitgeber kann maximal konkrete Schadenspositionen Ihrem Sohn in Rechnung stellen. Ein Abzug bei dem von Ihnen angegebenen Lohn, der unterhalb der Pfändungsfreigrenze liegt, ist nicht zulässig. Auch die Arbeitspapiere sind spätestans eine Woche nach Beendigung auszuhändigen.

Ihr Sohn sollte sich dringen an einen Anwalt wenden. es esteht die Möglichkeit, sich beim Amtsgericht einen Beratungshilfeschein ausstellen zu lassen. In diesem Fall kommen lediglich Kosten in Höhe von 10 EUR auf Ihren Sohn zu.

Ich hoffe, Ihnen mit den Ausführungen behilflich zu sein und darf Sie bitten, die Antwort gemäß den Nutzungsbedingungen zu akzeptieren und zu bewerten. Bei Unklarheiten oder weiterem Klärungsbedarf nehmen Sie bitte, möglichst unter Schilderung von Einzelheiten, Kontakt mit uns auf.


Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

[email protected]


D
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Welche Unterlagen sollte er zum Amtsgerich mitnehmen?

Was wird benötigt?

 

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

in der Regel wird die Vorlage von Unterlagen, die die Angelegenheit betreffen, sowie Unterlagen zu den Einkünften, in Form von Lohnabrechnungen oder ähnlichem sowie die Kontoauszüge der letzten 3 Monate verlangt.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

[email protected]
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Was ist die Lohnart 9860?

Die wurde ihm monatlich abgezogen= 200,00 euro

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

es ist nicht möglich, Ihnen über die von angegebene Lohnart Auskunft zu erteilen. Die Nummerierung ist davon abhängig, welches EDV-System verwendet wird. Eine Auskunft über die Bedeutung kann Ihnen nur der Arbeitgeber oder der Steuerberater erteilen.


Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

[email protected]
S. Grass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

In Ordnung.

Und vielen Dank.

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!
Sie können diese Antwort anzeigen lassen indem Sie hier klicken um sich zu registrieren oder anzumelden und danach 3 € zahlen.

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!
Sie können diese Antwort anzeigen lassen indem Sie hier klicken um sich zu registrieren oder anzumelden und danach 3 € zahlen.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wo liegt eigentlich die Pfändungsfreigrenze?
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!
Sie können diese Antwort anzeigen lassen indem Sie hier klicken um sich zu registrieren oder anzumelden und danach $3 zahlen.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Ich wollte ihnnen nur mitteilen das mein Sohn heute beim Amtsgerich war,

Dort teilte man ihm mit er solle sich erst mal selbst darum kümmern.

Als zweites er hätte keinen Anspruch auf Hilfe.

Danach rief er seinen Arbeitgeber an um zu fragen was die Abschlagszahlungen sind?

Man teilte ihm mit das wüsste man nicht die Dame meinte sie würde sich informieren und legte auf.

Schon ganz schön schwer richtige Antwort und Hilfe von wo auch immer zu bekommen.Der Betrag 989,99 EUR netto oder Brutto?

 

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!
Sie können diese Antwort anzeigen lassen indem Sie hier klicken um sich zu registrieren oder anzumelden und danach $3 zahlen.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.

Das haben wir heute gemacht mit Fristsetzung zum 15.03.

Jetzt mal abwarten was passiert

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!
Sie können diese Antwort anzeigen lassen indem Sie hier klicken um sich zu registrieren oder anzumelden und danach $3 zahlen.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz