So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 5903
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Ich k nnte am Dienstag den 01.03.2011 eine neue Ganztagsstelle

Kundenfrage

Ich könnte am Dienstag den 01.03.2011 eine neue Ganztagsstelle annehmen mit dem doppelten Gehalt. zur zeit arbeite ich nur 20 Stunden in der Woche. mein Arbeitgeber weiß auch schon von dem Angebot und ich habe ihm auch gesagt, dass ich bei ihm bleiben würde wenn er mich für länger und mehr Geld einstellen würde! muss ich eine Kündigungsfrist einhalten oder kann ich fristlos kündigen????????????
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!
Sie können diese Antwort anzeigen lassen indem Sie hier klicken um sich zu registrieren oder anzumelden und danach $3 zahlen.

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!
Sie können diese Antwort anzeigen lassen indem Sie hier klicken um sich zu registrieren oder anzumelden und danach $3 zahlen.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
ist ein fester unbefristeter Arbeitsvertrag im Gegensatz zu einer Halbtagsstelle wirklich kein Grund fristlos zu kündigen, obwohl mehrere Gespräche mit dem alten Chef erfolgt sind? ( Ganztägig) ich bin 43 und habe jetzt die Chance und nicht in 4 Wochen!!!!
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

für eine fristlose Kündigung benötigen Sie einen wichtigen Grund, durch den es Ihnen nicht zumutbar ist, bis zum Ablauf der Kündigungsfrist zu warten. Die neue Stelle ist kein solch wichtiger Grund.

Sie können nur versuchen, mit dem alten Arbeitgeber zu sprechen und ggf. einen Aufhebungsvertrag zu schließen. Oder, falls dies nicht möglich ist, den neuen Arbeitgeber zu bewegen, den Arbeitsbeginn zu verlegen. Wenn man wirklich an Ihnen Interesse hat, sollte dies kein Problem sein.

Ich bedaure, Ihnen keine positivere Antwort zukommen lassen zu können.


Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

[email protected]

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz