So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Danjel Newerla.
Danjel Newerla
Danjel Newerla, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 9380
Erfahrung:  Rechtsanwalt und Diplom Jurist
26039601
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Danjel Newerla ist jetzt online.

Mit Mobilcom debitel haben wir einen Vertrag f r eine Mobil-Tel.-Nr.

Kundenfrage

Mit Mobilcom debitel haben wir einen Vertrag für eine Mobil-Tel.-Nr. abgeschlossen, der noch bis 31.07.11 läuft und von uns zu diesem Termin gekündigt wurde. Im August vergangenen Jahres schenkten wir unserer Enkelin (13 Jahre) das Handy. Seit Oktober 2010 waren die monatlichen Abrechnungen plötzlich wesentlich höher als vorher und zeigten Gebührenposten, die uns neu waren und die wir nicht kannten. Am 29.12.10 baten wir die Gesellschaft schriftlich um Aufklärung über diese Posten (Jamba Music Download) und GPRS. Auf Nachfrage bei unserer Enkelin berichtete diese, dass sie nur ein- oder zweimal eine Musik auf ihr Handy herunter geladen hätte und dann nicht mehr. Am 24.01. erhielten zwar keine Aufklärung, sondern nur die Information, die Gesellschaft sei nicht verpflichtet, uns eine Aufstellung der per GPRS und WAP besuchten Internetseiten zu übermitteln. Nach einiger Mühe hatten wir die Adresse von Fox Mobile Distr. (Jamba) herausgefunden und dort nachgefragt. Ein Berater in einem Mobilcom Shop hatte uns aufgeklärt, dass unsere Enkelin möglicherweise mit dem einnen Jamba Music Download in eine Abofalle geraten sei. Von dieser Firma erhielten wir dann innerhalb kurzer Zeit eine ausführliche Erklärung, was diese Gebühren bedeuteten - nämlich ein ABo, das wöchentlich mit 4,99 € berechnet wird. Die Kündigung des Abos wurde uns mit sofortiger Wirkung bestätigt. Inzwischen hatten wir die uns fremden berechneten Gebühren für Jamba und GPRS per Bankeinzug wieder zurückgerufen. Frage: Was passiert, wenn wir diese Gebühren - inzwischen angestiegen auf € 122,54 + MWST inkl. 41,90 Rücklastschrift (2x 3,--) und Bearbeitungsgebühr für Rücklastschrift (2x17,95) ignorieren? Bekämen wir damit Recht? Mit bestem Dank für Ihre Hilfe Christel Vierle<br />Ein Rückruf im Januar für Gebühren Jamba Music Download € 9,4968 und GPRS "nach Volumen" € 21,9662 02.10. bis 15.10. war nicht mehr möglich. <br />Die Antwort der Fox Mobile Distribution GmbH, Kalr-Liebknecht-Str. 5, 10178 Berlin war übrigens sehr umfassend und sachlich.<br />Die Kommentare der mobilcom debitel dageben waren schlicht eine Unverschämtheit.<br />Können wir die Abogebühren bis zur Kündigung 14.02.11, die noch in die Februarrechnung der Mobilcom eingeflossen sind, ohne Schaden auch zurückbehalten? Einzugsermächtigung wurde bereits widerrufen.
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,





vielen Dank für Ihre Anfrage .

Diese möchte ich sehr gerne wie folgt beantworten:







Bitte lassen Sie sich nicht beunruhigen.

 

Ihre Enkelin war zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses minderjährig.

 

Daher hängt die Wirksamkeit dieses Vetrrages dem Gesetz von der Zustimmung der Eltern ab.

 

Die Eltern sollten also hier die Zustimmung ausdrücklich verweigern und zwar nachweisbar (per Einschreiben) gegenüber der Firma. Damit wäre das Vertragsverhältnis beendet und es bestünde auch keine Zahlungspflicht.

 

Gleichzeitig sollte natürlich auch nachweisbar die Lastschrifteinzugsermächtigung widerrufen werden.

 

Bereits gezahlte Beträge können gem. § 812 BGB unter dem Gesichtspunkt der ungerechtfertigten Bereicherung zurückgefordert werden.

 







Ich hoffe Ihnen eine erste rechtliche Orientierung ermöglicht zu haben und wünsche Ihnen viel Erfolg und alles Gute!



Ich möchte Sie gerne noch abschließend auf Folgendes hinweisen:

Die von mir erteilte rechtliche Auskunft basiert ausschließlich auf den von Ihnen zur Verfügung gestellten Sachverhaltsangaben. Bei meiner Antwort handelt es sich lediglich um eine erste rechtliche Einschätzung des Sachverhaltes, die eine vollumfängliche Begutachtung des Sachverhalts nicht ersetzen kann. So kann nämlich durch Hinzufügen oder Weglassen relevanter Informationen eine völlig andere rechtliche Beurteilung die Folge sein.



Sofern Sie mit meiner Antwort zufrieden sind möchte ich Sie höflich bitten meine Antwort gemäß den allgemeinen Geschäftsbedingungen dieser Plattform zu akzeptieren. Zufriedenheit bedeutet , dass keine Verständnisfragen mehr bestehen und die Frage vollumfänglich beantwortet worden ist.



Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.



Ich hoffe, dass Ihnen meine Ausführungen geholfen haben. Sie können natürlich gerne über die Nachfrageoption mit mir Verbindung aufnehmen.

Ich wünsche Ihnen noch einen angenehmen Samstagvormittag und ein erholsames Wochenende!

 

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244





 

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Guten Abend, Herr Newerla, zunächst danke für Ihre Ausführungen. Einige zusätzliche Fragen habe ich noch.
1. Zu Ihrem Satz: "Bitte lassen Sie sich nicht breunruhigen": Würden Sie mir raten, das von mir zurückgerufene Geld für GPRS und Jamba Music Download-Abo nicht zu bezahlen? Inzwischen ist die Summe mit der letzten Abrechnung vom 22.02.11 auf € 156,94 angestiegen. Die normal angefallenen Gebühren bezahle ich selbstverständlich.

2. Das Abo mit der Fox Mobile Distribuiton GmbH, die die Donwloads liefert, wurde bereits von mir gekündigt und auch von denen "mit sofortiger Wirkung" am 14.02.11 bestätigt.

3. Die Lastschrifteinzugsermächtigung wurde von mir bereits widerrufen.

4. Gesetz der Zustimmung der Eltern: Widerruf der Zustimmung wem gegenüber?
Dem Abo-Vertreiber Fox Distr. oder der Mobilcom debitel. Letzterer ist Vertragspartner für das Handy und Absender der monatlichen Gebührenabrechnung.

5. Letzte Frage: besteht eine Zahlungspflicht für Abo-Gebühren vor Ende der Abo-Kündigung?

Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank für Ihren Nachtrag.

1. Zu Ihrem Satz: "Bitte lassen Sie sich nicht breunruhigen": Würden Sie mir raten, das von mir zurückgerufene Geld für GPRS und Jamba Music Download-Abo nicht zu bezahlen? Inzwischen ist die Summe mit der letzten Abrechnung vom 22.02.11 auf € 156,94 angestiegen. Die normal angefallenen Gebühren bezahle ich selbstverständlich.

Ja, diese Forderung für das Abo sollte nicht bezahlt werden. Wichtig ist allerdings, dass die Eltern des Kindes ausdrücklich dem Vertragsschluss in Bezug auf das Abo widersprechen (s.o.).

2. Das Abo mit der Fox Mobile Distribuiton GmbH, die die Donwloads liefert, wurde bereits von mir gekündigt und auch von denen "mit sofortiger Wirkung" am 14.02.11 bestätigt.

Das ist gut. Dennoch sollte dem Vertragsschluss durch die Eltern hier unbedingt widersprochen werden.

3. Die Lastschrifteinzugsermächtigung wurde von mir bereits widerrufen.

Das ist richtig und sollte so bleiben.

4. Gesetz der Zustimmung der Eltern: Widerruf der Zustimmung wem gegenüber?
Dem Abo-Vertreiber Fox Distr. oder der Mobilcom debitel. Letzterer ist Vertragspartner für das Handy und Absender der monatlichen Gebührenabrechnung.


Sicherheitshalber sollte der Widerspruch der Eltern gegen den Vetragsschluss beiden Firmen gegenüber erklärt werden.

5. Letzte Frage: besteht eine Zahlungspflicht für Abo-Gebühren vor Ende der Abo-Kündigung?

Nein, da mit dem Widerspruch der Vertrag rückwirkend und vollständig nichtig wird.


Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244


Danjel Newerla und 2 weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Vielen Dank,XXXXX
jetzt fühle ich mich viel sicherer und werde nach Ihren Vorschlägen gemeinsam mit den Eltern unserer Enkelin verfahren.
Mit freundlichem Gruß
C.Vierle
Experte:  Danjel Newerla hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr gern geschehen :-)

Mit freundlichem Gruß von der Nordseeküste

Dipl.-Jur. Danjel-Philippe Newerla, Rechtsanwalt

Stresemannstr. 46
27570 Bremerhaven
[email protected]
Fax.0471/140244