So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an RAAlbers.
RAAlbers
RAAlbers, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 19
Erfahrung:  Rechtsanwältin mit langjähriger Berufserfahrung
57207242
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
RAAlbers ist jetzt online.

Ich habe folgendes Anliegen Ich m chte gerne eine eine T tigkeit

Kundenfrage

Ich habe folgendes Anliegen: Ich möchte gerne eine eine Tätigkeit ausüben die Suchtberatung heißt. Bei der Beratungstätigkeit soll auch die Bioresonanz-Therapie eingesetzt werden. Ob man glaub daran oder nicht, diese Bioresonanz-Therapie, bei solcher Sucht wie das Rauchen sehr gute Ergebnisse mit sich bringt. Mit dem Bekämpfen von Übergewicht ist ähnlich... Ich bin aber kein Heilpraktiker und nach dem gültigen Recht darf ich wahrscheinlich keine Therapie am Kunden ausüben. Ich habe mir vorgestellt, wenn ich einen Verein (e.V. oder n.e.V ) gründe, mit dem Ziel die Mitglieder beraten, kann ich dann vielleicht bei der Beratung diese Therapie (als Teil der Beratung) anwenden? Ist meine Überlegung richtig? Gibt es ein andere Weg zu meinem Ziel? Mit freundlichen Grüßen [email protected]
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  RAAlbers hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Ratsuchender,

 

gerne nehme ich zu Ihrer Anfrage, wie folgt Stellung.

 

Sowohl für die Suchtberatung als auch für die Bioresonanztherapie ist davon auszugehen, dass Sie zumindest einen Heilpraktiker nachweisen müssen.

 

Ein Verein kann nicht Rechtsträger der Heilbehandlung sein, soweit ein entsprechender Berufsträger (Arzt/Heilpraktiker) nicht für den Verein tätig ist und die entsprechende Heilbehandlung vornimmt.

 

Die Suchtberatung alleine ließe sich wohl über einen Verein realisieren, wobei auch hier der erforderliche Berufsträger die Suchtberatung durchführen könnte.

 

Allenfalls käme hier die Gründung einer Selbsthilfegruppe in Frage, die sich mit dem Thema Sucht beschäftigt, aber auch in diesem Rahmen kann insbesondere die Bioresonanz-Therapie auch nicht angewendet werden.

 

Auch wenn die Bioresonanz-Therapie im Rahmen der Heilbehandlung umstritten ist, ist es dennoch eine Heilbehandlung, wofür zumindest ein Heilpraktikerabschluss notwendig ist.

 

Ich bedauere sehr, Ihnen keine für Sie günstigere Antwort geben zu können, hoffe dennoch Ihnen geholfen zu haben. Denken Sie bitte an die Akzeptanz meiner Antwort.

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Anja Albers

- Rechtsanwältin -

RAAlbers und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrte Frau Albers,<br /><br />ich habe Ihre Antwort akzeptiert und eine Bewertung geschieben, aber aus versehen habe ich den linken großen button betätigt.<br />Somit habe ich mich zu einem Abonemennt angemeldet.<br />Ich will das sofort kündigen, aber ich weiss es nicht an welche adresse ich die Kündigung schreinen soll.<br />Auf jeden Fall will ich verhindern dass hierbei ein Abonamennt abgeschlossen wird.<br />Könenn Sie mie dabei helfen?<br /><br />Mit freundlichen Grüßen<br />P.
Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Danke für die Antwort<br />Schönes Wochenende<br /><br />
Experte:  RAAlbers hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr gerne. Ich wünsche Ihnen auch noch ein schönes Wochenende.

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz