So funktioniert JustAnswer:

  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.

Stellen Sie Ihre Frage an ra-huettemann.

ra-huettemann
ra-huettemann, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 19805
Erfahrung:  Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
42903605
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
ra-huettemann ist jetzt online.

vor halben jahr hat mein Mann eine anzeige gekriegt wegen vermutung

Kundenfrage

vor halben jahr hat mein Mann eine anzeige gekriegt wegen vermutung auf Kindersmissbrauch. Der vorwurf war: Min Mann sollte die kleine geküsst haben. Wir hatten eine Frau in unseren bekannten kreis die gerade von ihren mann verlassen wurde, hatte viel probleme mit ihre Tochter (12) in der schule weil die Tochter sehr dreckig zu schule kamm manchmal im Winter kamm sie sogar in sommer klamotten, hatte keine hausaufgaben war schlecht in der schule usw. So das wir die familie kannten und unsere Tochter mit Ihre Tochter in eine klasse war haben wir sehr viel mitgekriegt und haben versuch mit der Mutter zu reden und sie aufzuklären das ihre Tochter sogar in der schule schwer gemobbt wird aber nicht´s ist passiert. Die Frau hat Nachts in der Disco gearbeitet und war wahrscheinlich so mit sich beschäftigt das sie nichts sehen wollte. Mit Ihren Mann waren wir befreundet, aber in der letzten zeit hatten wir sehr wenig kontakt weil er eine andere Frau gefunden hat und mit ihr sein neues Leben aufbaute.
Ende august hatten wir in der schule einen Elternabend gehabt der genau wegen der Mobbing in der Schule veranstaltet wurde, der Name des Mädchen war schon wieder zu sprache gekommen und die Mutter war ja schon wieder mal nicht dabei, somit rief ich den Vater an und erzälte ihm das er sich doch mit der klassenlehrerin unterhalten muss. Eine woche davor hatten wir beide mädchen von diese familie bei uns zu übernachtung gehabt. Ich wollte es zwar nicht weil wir selber 4 Kinder haben und dazu muss mann sagen das wir vor 2 Jahren unsere Tochter beerdigt haben (war ein frühchen mit vielen komplikationen) und somit sehr vorbelastet sind und immer noch in Therapie daswegen aber am ende habe ich das doch zugelassen.
Nach dem telefonat mit dem Vater ca. 1 woche später hatten wir erfahren das die frau meinen Mann wegen Kindermissbrauch angezeigt hat. Die kleine tochter von Ihr muss wohl gesagt haben das mein Mann hier bei uns zuhause alleine war und sie geküsst hatte (in unseren haushalt wo 4 Kinder und 2 erwachsene sich aufhalten und natürlich plus Ihre große Tochter 12 war auch da) es ist unmöglich vor allem die aussagen bei Polizei waren sehr wiedersprüchlich, mal sagte die Frau das die Tochter nur geküsst wurde, mal auch angefasst, mal soll das tagsüber gewesen sein und mal tagsüber...


Natürlich am ende der geschichte hat Staatsanwalt die ermittlungen angestellt § 170 II StPO und mein Mann ist natürlich unschuldig gesprochen, aber das ist eine sache die unsere ganze familie so belastet hat...

Vor kurzem habe ich mit der Frau gesprochen und die erzählte mir das alles wieder noch einmal und das mit sovielen wiedersprüchen und besteht darauf das mein Mann das doch getan hat.

Die frage ist: Wir haben leider nicht die akteneinsicht beantragt und wissen nicht´s über die aussagen und genauere anschuldigungen bzw. die Frau sagte eins die Polizei anderes. Aus welchem grund konnte dann das verfahren angestellt werden?
Gepostet: vor 5 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrte(r) Ratsuchende(r),

vielen Dank für Ihre Anfrage, zu der ich wie folgt Stellung nehme.

Die Einstellung des Verfahrens gemäß § 170 II StPO wird verfügt, wenn sich auf der Grundlage der zusammengetragenen Anhaltspunkte und Beweismittel kein zureichender Tatverdacht dafür ergibt, dass der Beschuldigte die ihm zur Last gelegte Straftat auch tatsächlich begangen hat.

Im vorliegenden Fall werden die Ermittlungen der Polizei zu dem Ergebnis geführt haben, dass die belastenden Aussagen des Kindes als nicht glaubhaft einzustufen sind, weil sie nicht detailgetreu genug waren oder weil sich das Kind in unauflösbare Widersprüche verwickelt hat. Insbesondere in Ermittlungsverfahren, die den Vowurf von Kindesmissbrauch zum Gegenstand haben, orientieren sich Ermittler an ganz bestimmten aussagepsychologischen Grundsätzen, die auf die Vernehmung von Kindern abgestimmt sind.

Ist zudem Ihr Mann als Beschuldigter vernommen worden, so wird diese Vernehmung den Eindruck der Ermittlungsbeamten von der Unschuld Ihres Mannes bestätigt haben. Auf dieser Grundlage wird die Einstellung des Verfahrens mangels Tatverdachts verfügt worden sein.


Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich um Akzeptierung der Rechtsauskunft bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.



Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie hierzu noch eine Nachfrage? Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Beste Grüße
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Ich hoffe, Ihnen behilflich gewesen zu sein. Machen Sie bei Unklarheiten gerne von Ihrem Nachfragerecht Gebrauch. Haben Sie keine Nachfrage, darf ich um Akzeptierung der Rechtsauskunft bitten. Beachten Sie bitte, dass kostenlose Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet ist. Sie akzeptieren, indem Sie das grüne Feld „Akzeptieren“ anklicken.



Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich darf an die Akzeptierung der Ihnen erteilten Rechtsauskunft erinnern.

JA ist kein Forum. Rechtsanwälten ist die Erbringung kostenloser Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet. Der zur Beurteilung gestellte Sachverhalt ist mit einem für Sie günstigen Ergebnis rechtlich maximal ausgeschöpft.

Bestehen Verständnisschwierigkeiten, oder sind aus Ihrer Sicht Punkte offen geblieben, fragen Sie bitte nach.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
(postulationsfähig bei sämtlichen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten)
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Sehr geehrter Ratsuchender,

ich darf an die Akzeptierung der Ihnen erteilten Rechtsauskunft erinnern.

JA ist kein Forum. Rechtsanwälten ist die Erbringung kostenloser Rechtsberatung nach zwingendem Recht nicht gestattet. Der zur Beurteilung gestellte Sachverhalt ist mit einem für Sie günstigen Ergebnis rechtlich maximal ausgeschöpft.

Bestehen Verständnisschwierigkeiten, oder sind aus Ihrer Sicht Punkte offen geblieben, fragen Sie bitte nach.


Mit freundlichen Grüßen
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt
(postulationsfähig bei sämtlichen Amts-, Land- und Oberlandesgerichten)
Experte:  ra-huettemann hat geantwortet vor 5 Jahren.
Haben Sie hierzu noch eine Nachfrage? Ist das nicht der Fall, darf ich höflichst um Akzeptierung bitten.

Beste Grüße
Kristian Hüttemann
Rechtsanwalt

Bekannt aus:

 
 
 
„[...]mehr als Zehntausend Experten weltweit; 1500 davon in Deutschland. Acht Jahre nach dem Start ist das [...] Online-Unternehmen mit seinen 90 Mitarbeitern die größte Web-Seite für das Vermitteln von Experten von Anwälten über Ärzte bis hin zu Universitätsprofessoren.“
„Wer eine fachmänische Lösung für ein medizinisches, rechtliches oder technisches Problem sucht, kann das jetzt auch im Internet tun. Lebenshilfe auf die schnelle, unkomplizierte und vor allem erschwingliche Art bietet die Seite www.justanswer.de. Etwa 1500 Experten stehen per Mail für Fragen zu ca. 200 Fachgebieten rund um die Uhr zur Verfügung."
„Rat gewünscht? Rechtliche, medizinische oder allgemeine Fragen beantworten Experten unter www.justanswer.de."
„JustAnswer, die weltweit führende Online-Plattform für Expertenfragen und -antworten, bietet ab sofort noch mehr Sicherheit und Qualität für Verbraucher."
„Ob Vorbereitung, Notfall oder Reklamation nach dem Urlaub - JustAnswer bietet jederzeit schnelle, kompetente Antworten"
„Die Online-Plattform JustAnswer bringt Ratsuchende und Experten in über 200 Fachgebieten zusammen."
 
 
 

Was unsere Besucher über uns sagen:

 
 
 
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
< Zurück | Weiter >
  • Gute juristische Darlegung des gesetzlichen Sachverhaltes. Volker Kraft Raisdorf
  • Ihre Antwort hat mir wieder Mut gemacht. Ich werde wohl ein treuer Kunde bei Ihnen werden. Vielen Dank! PS: Anmeldung wird in Betracht gezogen Rudolf N. Leichlingen
  • Sehr nette und schnelle Beratung. Einfach Klasse. Spart lange Sitzungen im Anwaltsbüro. Sehr zu empfehlen und wenn nötig, immer wieder gern. Vielen Dank! Susanne Weimar
  • Sehr schnelle und kompetente Antwort, die für mich bares Geld bedeutet. Vielen Dank! S.Stober K.
  • Herzlichen Dank! Hab durch Ihre Antwort viel Geld gespart! Ben R. Deutschland
  • Sehr schnelle und kompetente Hilfestellung. Besonders für mich als Laien wurde alles sehr verständlich erklärt. Gerne wieder! Rosengl Bad Tölz
  • Vielen Dank für die schnelle und gute Beratung. Sie haben uns gut weitergeholfen. Wir kommen gerne wieder auf Sie zu. Birgit H. Kempten
 
 
 

Lernen Sie unsere Experten kennen:

 
 
 
  • RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
< Zurück | Weiter >
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/CH/chiessl/2015-7-17_7493_resizedimage.64x64.jpg Avatar von RASchiessl

    RASchiessl

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    9073
    Vertragsanwalt des Bayerischen Wohnungs- und Grundeigentümerverbandes Regensburg
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RE/rechtso/2011-4-16_115947_P10100052.64x64.JPG Avatar von ra-huettemann

    ra-huettemann

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    10849
    Staatsexamen Zulassung als Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/raschwerin/2009-12-08_112115_RA_Steffan_-_neu_Large.jpg Avatar von raschwerin

    raschwerin

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    8339
    Rechtsanwalt
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/TR/troesemeier/2012-8-30_105621_IMG4178.64x64.JPG Avatar von Tobias Rösemeier

    Tobias Rösemeier

    Rechtsanwalt

    Zufriedene Kunden:

    7152
    seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/RA/RAUJSCHWERIN/2012-4-24_184611_1109007sw10erxLarge.64x64.jpg Avatar von RA_UJSCHWERIN

    RA_UJSCHWERIN

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    1136
    Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/a.merkel/bwbilda.jpg Avatar von Anja Merkel

    Anja Merkel

    Rechtsanwältin

    Zufriedene Kunden:

    956
    Staatsexamen, Internationaler Titel LL.M.Eur, Zulassung als Rechtsanwältin
  • http://ww2.justanswer.com/uploads/SC/SchiesslClaudia/2013-11-27_153731_unnamed2.64x64.jpg Avatar von Claudia Schiessl

    Claudia Schiessl

    Rechtsanwältin und Fachanwältin

    Zufriedene Kunden:

    5516
    Zwei Fachanwaltstitel; Korrespondenz in deutsch, englisch,französisch;Anwältin seit 1994;1996 Mitarbeit am Lehrstuhl für Strafrecht Universität Regensburg;1996-2010 Ausbildung von Referendaren
 
 
 

Ähnliche Fragen in der Kategorie Recht & Justiz