So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an Tobias Rösemeier.
Tobias Rösemeier
Tobias Rösemeier, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 16816
Erfahrung:  seit 1995 als selbständiger Rechsanwalt tätig.
37896974
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
Tobias Rösemeier ist jetzt online.

Ich bin Verhairatet habe 2 Kinder 1 Frau sie ist zuhause . 1Ausereheliches

Kundenfrage

Ich bin Verhairatet habe 2 Kinder 1 Frau sie ist zuhause .
1Ausereheliches Kind 14 Jahre alt .
Ich habe 5000 Euro Gehalt Steuern sind abgezogen .
Wieviel Unterhalt muss ich bezahlen ?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte:

Ich gehe davon aus, dass bei Ihrem Einkommen auch eine etwaig private Krankenversicherung bereits abgezogen wurde. Sollte dies nicht der Fall sein, teilen Sie mir dies bitte mit.

Ihr Einkommen muss dann noch bereinigt werden um berufsbedingte Aufwendungen. Hier wird eine Pauschale in Höhe von 5 % angesetzt, die teilweise aber nach oben hin begrenzt ist.

Bei meiner Berechnung gehe ich von einem bereinigten Einkommen von 4.750 € aus. Bei insgesamt 4 Unterhaltsverpflichtungen ist eine Herabstufung um 2 Stufen in der Düsseldorfer Tabelle zulässig.

Sie wären damit in die Einkommensgruppe 8 einzustufen. Der Unterhalt für das 14jährige Kind beträgt 522 € (hier wurde das hälftige Kindergeld schon abgezogen).

Aufgrund der Höhe Ihres Einkommens sind Sie in der Lage die Unterhaltsbeträge voll zu bedienen. Ein Mangelfall liegt nicht vor, da Ihr Selbstbehalt gegenüber den Kindern lediglich 950 € beträgt.

Ich weise darauf hin, dass vorstehende Berechnung nur eine überschlägige Berechnung anhand Ihrer gemachten Angaben darstellt. Sie ersetzt keinesfalls eine ordnungsgemäße Berechnung anhand von Unterlagen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen die Rechtslage verständlich darlegen und Ihnen eine angemessene rechtliche Orientierung geben. Falls Sie Nachfragen haben, können Sie diese gern stellen.

Abschließend darf ich Sie um Akzeptanz meiner Antwort entsprechend den AGB´s des Seitenbetreibers bitten. Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig.

Mit freundlichen Grüßen
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne wie folgt beantworte:

Ich gehe davon aus, dass bei Ihrem Einkommen auch eine etwaig private Krankenversicherung bereits abgezogen wurde. Sollte dies nicht der Fall sein, teilen Sie mir dies bitte mit.

Ihr Einkommen muss dann noch bereinigt werden um berufsbedingte Aufwendungen. Hier wird eine Pauschale in Höhe von 5 % angesetzt, die teilweise aber nach oben hin begrenzt ist.

Bei meiner Berechnung gehe ich von einem bereinigten Einkommen von 4.750 € aus. Bei insgesamt 4 Unterhaltsverpflichtungen ist eine Herabstufung um 2 Stufen in der Düsseldorfer Tabelle zulässig.

Sie wären damit in die Einkommensgruppe 8 einzustufen. Der Unterhalt für das 14jährige Kind beträgt 522 € (hier wurde das hälftige Kindergeld schon abgezogen).

Aufgrund der Höhe Ihres Einkommens sind Sie in der Lage die Unterhaltsbeträge voll zu bedienen. Ein Mangelfall liegt nicht vor, da Ihr Selbstbehalt gegenüber den Kindern lediglich 950 € beträgt.

Ich weise darauf hin, dass vorstehende Berechnung nur eine überschlägige Berechnung anhand Ihrer gemachten Angaben darstellt. Sie ersetzt keinesfalls eine ordnungsgemäße Berechnung anhand von Unterlagen.

Ich hoffe ich konnte Ihnen die Rechtslage verständlich darlegen und Ihnen eine angemessene rechtliche Orientierung geben. Falls Sie Nachfragen haben, können Sie diese gern stellen.

Abschließend darf ich Sie um Akzeptanz meiner Antwort entsprechend den AGB´s des Seitenbetreibers bitten. Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig.

Mit freundlichen Grüßen
Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!
Sie können diese Antwort anzeigen lassen indem Sie hier klicken um sich zu registrieren oder anzumelden und danach 3 € zahlen.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!
Sie können diese Antwort anzeigen lassen indem Sie hier klicken um sich zu registrieren oder anzumelden und danach 3 € zahlen.

Experte:  Tobias Rösemeier hat geantwortet vor 6 Jahren.

Sehr geehrter Fragesteller,

bislang haben Sie meine Antwort noch nicht akzeptiert. Ich darf Sie bitten, dies noch nachzuholen, denn erst durch die Akzeptanz wird Ihre Zahlung verbucht und Sie bezahlen mich für meine Rechtsberatung.

Sie akzeptieren meine Antwort, indem Sie unter meiner Antwort einmal auf das grüne Feld „akzeptieren“ klicken.

Eine kostenlose Rechtsberatung ist in Deutschland nicht zulässig und auch von dieser Plattform nicht beabsichtigt.

Wenn Sie also keine weiteren Nachfragen haben, schließen Sie Ihre Frage hier durch Akzeptanz meiner Antwort. Vielen Dank!