So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten.
    Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an raschwerin.
raschwerin
raschwerin, Rechtsanwalt
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 17046
Erfahrung:  Rechtsanwalt
27582713
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
raschwerin ist jetzt online.

Ich habe ein Ladengesch ft fristgerecht nach einer ber 9j hrigen

Kundenfrage

Ich habe ein Ladengeschäft fristgerecht nach einer über 9jährigen Mietdauer gekündigt. Mit der Schlüßelübergabe hat es leider bis zum 12. des Folgemonats gedauert. Das Protokoll zur Übergabe wurde mir von der Hausverwaltung zwar mündlich zugesagt aber dann doch bis heute nicht ausgehändigt. Fakt ist, dass damals im Grunde nichts bemängelt wurde. Diverse von mir erfolgte Einbauten wurden geduldet und auch entsprechend auf dem Protokoll notiert. Eben diese Einbauten wurden eine Woche später bei einer Begehung des Eigentümers bemängelt. Eine Frist zur Beseitigung von knapp 10 Tagen wurde mir im Grunde gewährt und auch von mir in Anspruch genommen. Dementsprechend hat sich die erneute Schlüßelabgabe (keine Übergabe/Begehung) bis zum 22. hingezogen. Problematisch ist bis heute, dass immer weitere Mängel die Aufmerksamkeit des Vermieter/Hausverwaltung-Duos erregten und auch von mir beseitigt wurden und bis heute (4 Monate später) keine weitere Begehung zur finalen Sachstand-Aufnahme (um auch für mich mal einen Endstatus zu bekommen) trotz Anfragen ermöglicht wurden. Dadurch hat sich natürlich alles in die Länge gezogen. Der Vermieter möchte jetzt natürlich einfach Mietzahlungen von schätzungsweise zwei Monatsmieten nachträglich haben. Er wartet auf ein Angebot von mir und wird auch keine Gerichtsverhandlung scheuen. Wie soll ich mich verhalten?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!
Sie können diese Antwort anzeigen lassen indem Sie hier klicken um sich zu registrieren oder anzumelden und danach 24 kr zahlen.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Wie verhält es sich mit der ersten verspäteten Schlüsselabgabe/Begehung zum 12. oder 14. des Folgemonats meinerseits? Im Grunde habe ich von mir aus nicht den Schlüssel selbstständig zum 01. abgegeben, sondern auf eine erste Reaktion der Hausverwaltung gewartet, welche dann ca. am 10. auch erfolgte. Muß ich für diese, von meiner Seite aus verursachten, ersten Verzögerung jetzt Miete zahlen?
Wie wird ein Richter grob bei so einem Fall entscheiden? Ich überlege natürlich was für mich günstiger ist. -Einfach pauschal mal eine Miete nachzahlen oder es auf eine gerichtliche Auseinandersetzung ankommen lassen...
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!
Sie können diese Antwort anzeigen lassen indem Sie hier klicken um sich zu registrieren oder anzumelden und danach 24 kr zahlen.

Kunde: hat geantwortet vor 6 Jahren.
Naja. Ich habe da eher ein schlechtes Gefühl.
Die Verspätung der ersten Schlüsselübergabe/Begehung (bei welcher nichts bemängelt wurde) habe ich doch im Grunde verschuldet, da ich mich einfach nicht gemeldet hatte.

Ich habe die erste Woche aufgrund des enormen Ladenumzug-Aufwandes einfach noch dazu genutzt um überhaupt fertig zu werden. Ich bin mir jetzt auch garnicht mehr so sicher, ob die erste Schlüsselübergabe nicht doch erst am 20. stattgefunden hatte. -Müsste ich nochmal in meinen Unterlagen nachschlagen.

Ich fand es ziemlich unfair mir dann das zugehörige Protokoll doch nicht auszuhändigen.

Ich möchte meinem ehemaligen Vermieter sicherlich kein Geld nachzahlen. Doch überlege ich schon, ob mit einer pauschalen Monatsnachzahlung das Problem nicht am einfachsten lösen lässt. -Er spekuliert aber sicher auf deutlich mehr Geld.
Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!
Sie können diese Antwort anzeigen lassen indem Sie hier klicken um sich zu registrieren oder anzumelden und danach 24 kr zahlen.

Experte:  raschwerin hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

ich hoffe, ich konnte Ihnen weiterhelfen und darf Sie bitten, meine Antwort zu akzeptieren und zu bewerten.

Durch die Akzeptierung wird meine Tätigkeit Ihnen gegenüber bezahlt. Dies ist insbesondere unter Berücksichtigung berufsrechtlicher Aspekte erforderlich, da eine kostenlose Rechtsberatung in Deutschland nicht erlaubt ist.

Ich danke Ihnen vielmals und stehe für Rückfragen und eine weitergehende Beauftragung natürlich jederzeit gern zur Verfügung.