So funktioniert JustAnswer:
  • Fragen Sie einen Experten
    Tausende Experten in über 200 Kategorien.
  • Erhalten Sie eine professionelle Antwort
    Per E-Mail oder sofortiger Benachrichtigung, während Sie auf unserer Website warten. Stellen Sie ggf. weitere Anschlussfragen.
  • 100%ige Zufriedenheit garantiert
    Bewerten Sie die erhaltene Antwort.
Stellen Sie Ihre Frage an S. Grass.
S. Grass
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6350
Erfahrung:  Mehrjährige Berufserfahrung
52374836
Geben Sie Ihre Frage in der Kategorie Recht & Justiz hier ein
S. Grass ist jetzt online.

Ich habe einen Brief von meinem Jobcenter bakommen, in dem

Kundenfrage

Ich habe einen Brief von meinem Jobcenter bakommen, in dem steht das sie meine Leistung um 10 % kürzen weil ich am 13.09.2010 nicht zu einem Termin erschienen bin. Dürfen die das, obwohl das schon 5 Monate her ist?
Gepostet: vor 6 Jahren.
Kategorie: Recht & Justiz
Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

die 10 % Kürzung ist die Regel, wenn der Leistungsbezieher einen Termin ohne wichtigen Grund versäumt. Dabei ist das Jobcenter keine keine Frist gebunden, die es einzuhalten gibt.

Ich hoffe, Ihnen mit den Ausführungen behilflich zu sein und darf Sie bitten, die Antwort gemäß den Nutzungsbedingungen zu akzeptieren und zu bewerten. Bei Unklarheiten oder weiterem Klärungsbedarf nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass

[email protected]
S. Grass, Rechtsanwältin
Kategorie: Recht & Justiz
Zufriedene Kunden: 6350
Erfahrung: Mehrjährige Berufserfahrung
S. Grass und weitere Experten für Recht & Justiz sind bereit, Ihnen zu helfen.
Experte:  Claudia Schiessl hat geantwortet vor 6 Jahren.
DIESE ANTWORT IST GESPERRT!
Sie können diese Antwort anzeigen lassen indem Sie hier klicken um sich zu registrieren oder anzumelden und danach $3 zahlen.

Experte:  S. Grass hat geantwortet vor 6 Jahren.
Sehr geehrter Fragesteller,

vom Sozialgericht Hamburg (Aktenzeichen S 62 AS 1701/06) wurde eine 3 Monatige Frist als entscheidender Zeitraum angenommen. Bedauerlicherweise bin ich bei Lektüre Ihrer Ausführungen von erwähnten 3 Monaten und nicht wie tatsächlich angegeben erwähnten 5 Monaten ausgegangen.

Ich habe auch intern bereits mit der Kollegin Kontakt aufgenommen.

Mit freundlichen Grüßen

RA Grass